Jack Wolfskin Kinderkleidung: Sommer, Sonne, Strand und mehr!

Jack Wolfskin Kinderkleidung für den kommenden Sommer zeigt, wie einfallsreiche die bekannteste deutsche Outdoormarke ist. Ein besonderer Höhepunkt der Jack Wolfskin Kinderkleidung ist ein Poncho für den Strand. Was sich die Outdoorkids sonst noch alles von der Marke mit der Wolfstatze anziehen können, das stellen wir Euch heute vor.

Die U 5 kennen die meisten Eltern. Schließlich sind sie gesetzlich verpflichtet, mit den Kindern bei diesen wichtigen Vorsorgeuntersuchungen zu regelmäßig zu erscheinen. Bei der U 5, sie findet statt wenn die Kinder sechs Monate alt sind, klären die Kinderärzte darüber auf, welche Folgeschäden ein Sonnenbrand bei den Kleinen nach sich ziehen kann. Deutlich empfindlicher ist die Kinderhaut. UV Strahlen können Stammzellen schädigen. Bei Kindern befinden sich diese aber deutlich dichter unter der Oberfläche der Haut. Ein Sonnenbrand bei den Kindern kann dazu führen, so anerkannte Mediziner, dass sich später daraus ein Hautkrebs entwickelt. Die Zahlen sind alarmierend: Etwa 265.000 Menschen befällt im Jahr der Hautkrebs in Deutschland. Damit hat sich der Neubefall in den vergangenen vierzig Jahren vervierfacht. Deshalb ist es wichtig die Haut der Kinder konsequent zu schützen. Jack Wolfskin bietet eine interessante Lösung um die Kinder im Sommer zu schützen und sie trotzdem unbeschwert am Strand spielen lassen zu können. Der Atacama Poncho Kids. Viele fragen sich jetzt: Ein Poncho am Strand? Genau! Allerdings hält der Atacama Poncho Kids kein Wasser, sondern UV-Strahlen ab. Nach dem australischen und Neuseeländischen Standard über den Lichtschutz (AS/NZS 4399: 1996) hat diese Jack Wolfskin Kinderkleidung einen UV-Schutzfaktor 40+. Damit lässt sich wunderbar am Strand spielen, ohne dass die Sonnenstrahlen die Haut der Kleinen schädigen. Damit die Kinder sich nicht wie in einem Bratenschlauch fühlen, stellt Jack Wolfskin diese sommerliche Kinderkleidung aus Supplex her. Das ist ein besonders leichtes Gewebe. Bei der Größe 128 wiegt es lediglich 145 Gramm. Das ist weniger als eine Tube Schmerzgel auf die Waage bringt. Diese hat 150 Gramm. Beim Thema Creme: Laut Jack Wolfskin könnt Ihr den Kindern das Ärgernis des Eincremens mit dieser Kinderkleidung ersparen. Luftig ist das bewährte Suppelx Material und trägt sich angenehm auf der Haut. Ein weiterer Pluspunkt von diesem Modell ist, dass es eine Kapuze hat. Dadurch benötigen die Kinder keinen zusätzlichen Sonnenhut. Egal ob im Freibad, am Badesse oder an der Adria. Mit dem Jack Wolfskin Atacama Ponoch Kids sind die Kinder gut unterwegs. Das Supplex Gewebe hat auch den Vorteil schnell zu trocknen.

Jack Wolfskin Kinderkleidung: Coole Mädels und Jungs sind mit der Jungle Short unterwegs

Eine Trekkinghose ist den meisten, selbst mit abzippten Beinen, im Sommer deutlich zu heiß. Da haben die Outdoorkids keine Freude daran, draußen unterwegs zu sein. Damit die Jungs luftig leicht angezogen sind, lässt Jack Wolfskin die Jungle Shorts schneidern. Auch für Mädchen gibt es diese lässigen Sommerhosen. Hier ist der Name Programm. Ein Muster, dass an Urwaldblätter erinnert ist aufgedruckt und macht die Jungle Shorts zu einem Hingucker. Vielseitig lassen sich diese lässigen Hosen einsetzen: Zum Beachvolleyball mit der Clique, oder am Strand und auch wenn es durch den Wald geht. Aus einem sommerlich leichten Stoff sind die Jack Wolfskin Jungle Shorts gefertigt, der außerdem schnell wieder trocken ist. Das zeigt sich auch, wenn die Kinderhose nach dem Waschen an der Wäscheleine hängt. In kürzester Zeit können die Outdoorkids dieses Lieblingsteil wieder anziehen. Mit verschiedenen T-Shirts lässt sich diese Sommerhose kombinieren. Gegen die agressiven UV Strahlen bietet diese Kinderhose einen guten Schutz.

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email