Familienwanderung am Sattelberg: Dem Ramsaurier Kali auf der Spur!

Bei der Familienwanderung am Sattelberg bei Ramsau in der Steiermark hat Langeweile keine Chance. Bei der Familienwanderung warten ein Erlebnispfad auf Euch, der den Kindern die Natur der Berge näher bringt und der Kali Kinderklettersteig.

„Hasen!“ juchzen die Kinder vor Freude. An der gemütlichen Sattelberghütte beginnt der Erlebnispfad. Doch hier heißt es erst einmal warten. An der Hütte ist ein genialer Spielplatz angelegt und Hasen freuen sich über Streicheleinheiten der Kinder. Einen richtigen Zwergerlbauernhof gibt es hier. Auch Schweine und Schafe gibt es hier am Fuß vom Sattelberg. Trotz Regen sind die Kinder bester Laune. An der Sattelberghütte vorbei beginnt der erste österreichische Umwelt- und Naturpfad.

Hier erwarten Euch 15 Stationen. Alle haben de Lebensraum Berg als Thema. Hier erfahren die Kinder spielerisch wie die Berge entstanden sind und bekommem Begriffe der Bergexperten erklärt. Durch den Bergwald geht es hinauf. Unter einer Lupe sehen sich die Kinder Fundstücke aus dem Bergwald an. „Schau mal, welche Knubbel der Farn an der Unterseite hat!“ stellt ein Outdoorkid fest. Bei dieser Familientour sind die Kinder begeistert dabei. Sie suchen im Wald nach weiteren Dingen, die sie unter die Lupen legen können: Teile von Baumzapfen, Blätter oder Moos sehen sie sich unter dem Vergrößerungsglas an. Begeistert sind die Kinder auch von dem kleinen Aussichtsturm. Dort sind Ferngläser befestigt und die Kinder sehen hinüber zur Planai, dem Berg auf der anderen Seite vom Ennstal.

Familientour am Sattelberg: Computer mit Maus aber ohne Strom

Liebevoll und originell gestaltet ist die Station mit dem Holzcomputer. Dort gibt es auch eine geschnitzte Maus. Die Kinder drücken bei den Rechnern aus Holz auf Tasten und siehe da, es erscheinen Ergebnisse auf dem Bildschirn. Wer noch einen Beweis braucht, dass Kinder auch ohne Multimedia glücklich sind, der findet ihn hier. Eine weitere Station auf dem Weg zum Gipfel vom Sattelberg (1.253 m) erklärt den Kindern die Bestandteile von einem Berg. Dort lernen die Kinder was Kare, Türme, Grate und Gipfel sind. Ein Begleiter bei dieser Familientour ist ein besonders lustiger Kerl: Kali der Ramsaurier. Auch auf den Infotafeln ist die grüne Knilch und hat für die kleinen Wanderer besondere Tipps bereit. Die Familientour geht weiter zum höchsten Punkt vom Sattelberg. Dort bietet sich, wenn das Wetter passt, ein grandioser Ausblick auf den Dachstein Gletscher. Zurück geht es zut Sattelberghütte und hier lohnt es sich mit den Kindern einzukehren. Sogar die Speisekarte ist hier kinderfreundlich und auch dort grinst Kali der Ramsaurier einem entgegen.

Familientour am Sattelberg: Klettersteig mit den Kindern

Leider vergessen manchmal die Erwachsenen, dass ein Klettersteig eine ganz andere Herausforderung ist, als ein Kletterwald. In einen Klettersteig klinken sich nur Eltern ein, die sich selbst und die Kinder sichern können. Die entsprechende Erfahrung und optimale Ausrüstung vorausgesetzt!Durch eine Tafel ist der Einstieg vom Klettersteig für Kinder am Sattelberg leicht zu finden. Auf Felsplatten, manche Passagen haben immerhin den Schwierigkeitsgrad B, geht es voran. Auf einem Forstweg kommt Ihr zu der Zapfenrinne. Das ist ein Felsblock mitten im Wald. Als nächstes gilt es das Flechtenwandl zu meistern. Richtig heftig geht es am Gemsenturm zu. Hier erwartet die Kinder eine Schwierigkeitsgrad C/D. Auch die Eltern sind an diesem Teil vom Klettersteig gefordert und sollten den Kindern helfen können. Alle die auf Nummer sicher gehen wollen, umgehen diese schwerste Stelle vom Kali Klettersteig. Nur wenn die Ausrüstung stimmt und ein erfahrener Alpinist oder Bergführer dabei ist dürft Ihr den Flying Fox nutzen. Alle anderen klinken sich bitte auf keinen Fall in diese Seilbahn ein. Auch wenn der ganze Klettersteig am Sattelberg mit einem Stahlseil gesichert ist, ist es an schweren Passagen wie dem Gemsenturm sinnvoller, wenn Ihr die Kinder nachsichert.

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email