Alpina Kinder Radhelm Carapax JR: Das perfektes Enduro-Feeling!

Den Alpina Kinder Radhelm Carapax JR ziehen die Outdoorkids garantiert gerne an. Mit diesem Kinder Radhelm im Enduro-Look sehen die Kleinen plötzlich ganz groß aus. In diesem Jahr hat sich Alpina etwa überlegt und die Optik nochmals aufgefrischt: Mit Blue EPS ist dieser Alpina Kinder Radhelm ein echter Hingucker. Doch was noch wichtiger ist: Er schützt den Kopf!

„Zieh bitte Deinen Helm an!“ Diesen Spruch bekommt Ihr jeden Morgen in der Schulzeit zu hören, wenn die Kinder von zuhause losradeln. Dieser Satz fällt fast so häufig wie “ Hast Du die Brotzeitdose eingepackt?“ oder „Hast Du die Hausaufgabe gemacht?“. Manche Kinder und Jugendlichen finden ihren Radhelm alles andere als cool. Das ist ein Grund, warum sie diesen Kopfschutz ablehnen und ihn lieber am Schulrucksack festmachen. Unter manchen Kinder Radhelmen kommen die Kinder ins Schwitzen, als wenn sie bei der Tour de France zur Alpe d´Huez hochgeradelt sind. Hier haben die Konstrukteure am falschen Ende gespart und sich weniger um die Belüftung gekümmert. Ebenfalls ein Argument gegen den Kinderradhelm ist, dass dieser umständlich zu bedienen und unbequem ist. Alle diese Einwände gehen beim Alpina Kinder Radhelm Carapax JR ins Leere. Dieser ist optimal durchlüftet und damit sich kein Insekt und die harte Schale verirrt, sind die Lüftungslöcher mit einem feinen Netz abgedeckt. So bewahren die Kinder auf dem Fahrrad immer einen kühlen Kopf.

Alpina Kinder Radhelm: Harte Schale richtig leicht

Bei einem Radhelm ist vor allem wichtig, wie gut er den Kopf schützt. Im Mai 2016 stellte die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie Unfallchirurgie fest, dass 60 Prozent aller Verletzungen die Arme oder Beine der Radfahrer betreffen. Auf Platz zwei folgen die Kopfverletzungen. Diese machen ein Viertel in der Gesamtstatistik aus! Dazu schreiben die Experten der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie: „Bei den lebensgefährlichen Verletzungen ist jedoch überwiegend der Kopf betroffen. Das zeigt eine wissenschaftliche Erhebung aus dem TraumaRegister DGU® der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU): Über 70 Prozent der in Lebensgefahr schwebenden Fahrradfahrer sind schwer am Kopf verletzt. Ein Radhelm ist keine Lebensversicherung, wichtig ist es auch aufmerksam und defensiv mit dem Velo unterwegs zu sein, doch kann ein solcher Kopfschutz schlimmere Verletzungen vermeiden. Deshalb setzt Alpina bei dem Carapax JR auf die bewährte Inmold-Bauweise mit Ceramic Shell. Dabei handelt es sich um eine besonders widerstandsfähige Helmschale die aus Polycarbonat gefertigt ist. Der Vorteil an diesem Material: Es ist bruchfest und schwer zu verkratzen. Entscheidend ist aber auch die innere Schicht vom Radhelm. Beim Alpina Carapax JR ist es das Hi-EPS. Diese Abkürzung steht für High Expanded Polystyrol. Die Besonderheit von diesem leichten Material ist es, dass es dünn ist und der helm weniger wuchtig ist.Oft haben die Kinder mit den Bändern vom Helm zu kämpfen. Diese lockern sich und stehen dann weg. Dadurch sitzt der Radhelm alles andere als optimal. Alpina setzt hier auf den Y-Clip. Damit sind die Bänder immer dort wo sie sein sollen. Mit einem Dreh lässt sich der Helm in Sekunden optimal befestigen. Dazu setzt Alpina auf das Run System Classic. Das ist ein bewährtes Anpassungssystem und dafür hat Alpina das Drehrad entsprechend konstruiert.  Diesen Helm ziehen die Kinder bestimmt gerne an.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email