Schneeschuhwandern, Rodeln, Winterwanderreiten und Fackelwandern am Katschberg

Der Katschberg bietet Familien mehr als gepflegte Pisten. Wer ohne Bretter an den Füßen etwas unternehmen will, für den bietet die Urlaubsregion Katschberg einige Alternativen: Outdoorfamilien sind dann gerne auf den Schlitten unterwegs, unternehmen eine Schneeschuhtour mit den Kindern oder nehmen an einer organisierten Fackelwanderung teil.

Winterurlaub am Katschberg: Ja mir san mitn Rodl do!
Foto (c) Katschberg/Rennweg

„Ich hab heute keine Lust auf Skifahren!“ motzt ein Kind. Selbst der wolkenlose, blaue Winterhimmel über der verschneiten Katschbergregion schafft es nicht, die Laune von diesem kleinen Wintersportler aufzuheitern. Auf´s Zimmer und den Rest des Tages Fernsehschauen ist keine Alternative. Wer mit der Familie abseits der Pisten Outdoor- Abenteuer im Schnee erleben will, der kann aus etlichen Angeboten am Katschberg auswählen.Immer Dienstags treffen sich mutige Rodler um 20 Uhr am Tourismusbüro Katschberg. Dort bekommen die Teilnehmer Facklen und steigen im Feuerschein durch die nächtliche Bergwelt auf zur Gamskogelhütte. Die Kinder und Eltern stapfen durch die verschneiten Wege bergauf. In der Hütte kehren die nächtlichen Wanderer ein. Deutlich flotter kommen die Outdoorer zurück ins Tal. Nämlich mit dem Schlitten. Die Rodelbahn ist beleuchtet und 1,5 Kilometer lang. Auf flotten Kufen brettern die Familien zurück. Wer seinen Schlitten nicht den Berg hochziehen möchte, der leiht sich in der Gamskogelhütte einen Kufenflitzer aus.

Schneeschuhwandern und sich wie in Kanada fühlen

Wie die Trapper in den unendlichen weiten vom Norden Kanadas schleichen die Familien durch den Schnee. Ein ausgebildeter Führer geht voran und zeigt Ihnen unterwegs die Schönheit der Bergwelt am Katschberg. Etwa 90 Minuten dauert die geführte Wanderung und Kinder ab zehn Jahren dürfen mitgehen. Dabei gibt es viel zu entdecken. Während in den heimischen Stadtparks vor allem Hunde ihre Pfotenabdrücke im Schnee hinterlassen, gibt es am Katschberg interessante Tierspuren wie von der Gämse oder dem Hirsch zu entdecken. Die Ausrüstung lässt sich an der Speckalm ausleihen.

Schneeschuhwandern mit den Kindern am Katschberg: Da fühlt sich die ganze Familie wie in Kanada.
foto (c) kinderoutdoor.de

Katschberg: Auf vier Hufen durch den Schnee

Ist es tatsächlich ein Vorurteil, wenn es heißt, dass Mädchen total auf Pferde stehen? Wer liest denn die ganzen Pferderomane oder schaut sich die Kinofilme an in denen Pferde die Hauptrolle haben? Das höchte Glück für die kleinen Reiterinnen ist es mit den Pferden zur Pritzhütte zu reiten. Für die meisten ist das Winterwanderreigen ein ganz neue Erfahrung. Warm angezogen geht es durch die Winterlandschaft am Katschberg. Von diesem Erlebnis schwärmen die Mädchen noch lange.

Wildfütterung mit den Kindern

Im Winter haben Hirsche, Rehe und Gämsen Probleme genug Futter zu finden. Förster und Waldarbeiter müssen den Tieren deshalb Futter in die zugeschneiten Bergwälder am Katschberg bringen. Das Tolle daran: Ihr könnt diese Experten mit den Kindern begleiten und bekommt mit etwas die scheuen Waldbewohner zu sehen.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email