Radtour mit Familie: Auf dem Weserradweg um Bremen

Eine Radtour mit Familie sollte zwei grundsätzliche Dinge erfüllen: Keine oder wenige Steigungen und Abwechslung unterwegs. Wir schlagen Euch heute eine Radtour mit der Familie am Weserradweg vor. Keine Sorge, den ganzen Weserradweg braucht niemand zu radeln, aber die kurzen Abschnitte um die stolze Hansestadt Bremen lohnen sich als Radtour mit Familie.

„Wo wohnen denn die Bremer Stadtmusikanten?“ will das Kind wissen. Doch das Denkmal aus Bronze mit, na wer bringt die Stadtmusikanten zusammen, steht vor dem Rathaus. Dafür gibt es auf den Radwegen um Bremen genug zu entdecken. Los geht die erste Etappe beim Roland, dem bekannten Standbild der Stadt. Durch das Schnoor-Viertel geht es zur Schlachte. Das ist die Promenade an der Weser. Der Weg führt Euch hinaus zu den Neustädter Häfen. Als nächstes kommt Ihr zum Ochtum-Sperrwerk. Ab hier kommt Ihr in die Wesermarsch. In Europa ist diese Region, das größte zusammenhängende Grünland. Überall auf den Weisen stehen die typischen „Schwarz-Bunten“. Diese Kühe lassen es sich hier gut gehen. Auch Pferde traben hier im Wesermarsch in den Koppeln dahin. Die Kinder kommen aus dem Staunen kaum heraus. Immer wieder gibt es auch Schafherden zu sehen. Im Mai solltet Iht in die kleinen grünen Holzhäuschen am Weserradweg einkehren. Melkhüs heißen diese Häuser und hier bekommt Ihr regionale Produkte aus Milch serviert. „Fast wie auf den Almen im Allgäu!“ meint ein Vater.  Nach einem Käsebrot oder einen frischen Quark haben alle wieder Kraft für die Radtour mit der Familie. Auf dem Weg erwarten Euch bis Oktober acht solcher Melkhüser.

Radtour mit Familie: Die Yacht an der Weser

An der Weser gibt es zwei Werften mit langer Tradition. Auch wenn der Schiffbau in Norddeutschland schwere Krisen zu überstehen hatte, diese Spezialisten fanden Ihre Nischen. Hier entstehen luxuriöse Yachten sowie Spezialschiffe. Es ist beeindruckend zu sehen, wie viele Werftarbeiter an diesen Schiffen arbeiten.Für die Kinder ist es auch ein Erlebnis, wenn sie diese Werften und vor allem die Luxusyachten sehen. Weiter geht es Richtung Elsfleth. Es gilt unterwegs die Huntebrücke zu überqueren. Dann kommt Ihr in Elsfleth an. Diese Stadt ist von seiner Seefahrertradition geprägt. Weiter geht es auf dem Weserradweg nach Brake. Hier gibt es auch ein Schiffahrtsmuseum. Für die Kinder ist diese Ausstellung attraktiv. Hier gibt es geschnitzte Gallionsfiguren, Wrackteile und nautische Ausrüstung. Es lohnt sich, wenn Ihr Euch Zeit für diese historische Hafenstadt nehmt. Wenn es Euch zu heiß ist, dann nehmt die Fähre hinüber nach Harriersand, das ist eine Insel mit einem Badestrand. Weiter radelt Ihr nach Nordenham und verbringt dort die Nacht.

Radtour mit Familie: Die letzte kurze Etappe

Von Nordenham stachen am 19. Jahrhundert immer wieder Frachter Richtung England in See. An Bord hatten sie leckere Ochsen, die nach London gesegelt wurden. Für die Landwirte und die Reedereien ist diese Art von Frischfleisch ein einträgliches Geschäft gewesen. Bald kommt Ihr an riesigen Montagehallen vorbei. Hier befindet sich ein Zulieferer von Airbus. Nun kommt ein absoluter Höhepunkt dieser Radtour mit Familie: Ihr setzt von Blexen aus mit der Fähre über. Von dort bietet sich ein wundervoller Blick auf die Skyline von Bremerhaven. Diese kurze Etappe mit zehn Kilometern fasziniert die Kinder. In Brmerhaven solltet Ihr mit den Kindern den Zoo am Meer besuchen. Welche Tiere in der Nordsee leben gibt es dort in den Aquarien zu sehen. Viele Lacher bekommen die Pinguine, wenn sie ins Wasser purzeln und dort wilde Tauchmanöver vollführen.  Mit der Bahn könnt Ihr wieder zurück nach Bremen fahren und dort noch einmal bei den Stadtmusikanten vorbeischauen. Lohnenswert ist auch eine Führung durch das historische Rathaus der Hansestadt. Eine Zeitreise steht Euch beim Besuch vom Deutschen Auswanderermuseum bevor. Für Kinder die auch in den Ferien Neues erfahren wollen, besuchen das Universum Bremen.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email