Kindersonnenbrille Alpina Yalla: Verspiegelt, leicht und robust gegen grelles Sonnenlicht

Die Kindersonnenbrille Alpina Yalla ist ideal für Outdoorkids. Vielseitig lässt sich dieses Modell einsetzen: Beim Sport, im Urlaub oder beim Bergwandern. Dort schützt die Kindersonnenbrille Alpina Yalla die empfindlichen Augen der Kinder vor den diversen UV Strahlen. Herzstück sind die hochwertigen  Ceramic Mirror Gläser. Diese lässig sportliche Kindersonnenbrille lässt sich auch mit optischen Gläsern bis etwa – 4.0/+4.0 Dioptrien nachrüsten.

„Mir brennen die Augen so!“ hörte ich ein Kind am Strand von Grado schimpfen. Das Mädchen hatte keine Sonnenmütze und auch keine Sonnenbrille auf.Ein Grund warum die Kinder Lichtempfindlicher sind als Erwachsene liegt daran, dass die Pupillen der Kleinen größer sind. Kinderärzte warnen davor die Kinder lange und ungeschützt dem Sonnenlicht auszusetzen. Dies kann später gesundheitliche Folgen haben, die Linsen im Auge können sich trüben, oder es wuchert im Augeneiweiß wenn die Outdoorkids einmal erwachsen sind. Dagegen helfen nur hochwertige Sonnenbrillen. Dazu gehört auf jeden Fall die Alpina Yalla. Sie ist für die Schutzstufe S 3 klassifiziert. Selbst an der Adria im Hochsommer wenn das Sonnenlicht besonders grell ist bietet diese Kindersonnenbrille von Alpine einen zuverlässigen Schutz  UVA-, UVB- und UVC Strahlen. Dazu verwendet Alpina die Ceramic Mirror Gläser. Sie sind kratz- und bruchfest. Alleine deswegen lohnt es sich diese Kindersonnenbrille zu kaufen. Bei Billigherstellern fällt einmal die Sonnenbrille zu Boden und schon steht Ihr vor einem Totalschaden. Bei Alpina erwartet Euch eine hohe Qualität. Außen sind die Gläser von diesem coolen Modell verspiegelt. Die Innenseite hat Alpina hart beschichten lassen. Diese Kindersonnenbrille lässt etwa acht bis 18 Prozent vom Licht durch. Die empfindlichen Kinderaugen sind damit optimal geschützt.

Kindersonnenbrille Alpina Yalla: Leicht zu tragen

Für die Kinder zählt bei einer Sonnenbrille vor allem, dass diese cool aussehen und wenig wiegen. Auch Erwachsene stören sich daran, wenn die Brille gegen die Nasen und die Ohren drückt. Deshalb ist die Alpina Yalla ein Leichtgewicht. Nur 18,6 Gramm bringt sie auf die Waage. Zum Vergleich: Eine kleine (!) Packung Studentenfutter wiegt 20 Gramm. Das größte Problem bei dieser Kindersonnenbrille ist, dass sich die Kinder für eine Farbe entscheiden müssen. Passend zu den Gläsern sind auch die Bügel farblich gestaltet. Wie von Alpina gewohnt, tragen sich die Sonnenbrillen angenehm und auch wenn die Kinder damit Sport treiben, sitzt die Alpina Yalla fest auf der Nase ohne hin und her zu rutschen. Entsprechend vielseitig lässt sich die Kindersonnenbrille einsetzen, denn auch in den Bergen herrscht eine aggresive Sonne vor die Ihr die Augen der Kinder schützen müsst. Mit der Alpina Yalla habt Ihr eine Sonnenbrille die länger als nur einen Sommer hält.

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email