Kinder basteln einen Segelflieger in weniger als zehn Minuten aus Recyclingstoffen

Kinder basteln heute einen Segelflieger. Mit unserer Anleitung seid Ihr damit in weniger als zehn Minuten fertig. Wenn Ihr mit den Kindern basteltet braucht Ihr für den Segelflieger keine Vorkenntnisse, spezielles Werkzeug oder Material. Die Kinder basteln den Segelflieger aus Recyclingstoffen.

„Schrott wird flott“ so hieß in den 80ern bei Leitern von Jugendgruppen die beliebten Bastelbücher. In einem gelben Umweltpapiereinband (ziemlich holzig!) und mit liebevoll gemalten Skizzen konnten die Gruppenleiter Tandem aus zwei alten Fahrrädern schweißen oder sich selbst eine Windkraftanlage mit dem alten Dynamo von Omas Radl bauen. Im Gegensatz zu manchen aktuellen Bastelbüchern, kamen die Fotos (Schwarz/weiß), Skizzen und Texte alle aus einer Hand. In den 80ern ist es eine Frage der Ehre gewesen, für solche Bastelaktionen möglichst wenig Material einzukaufen. In dieser Tradition basteln wir heute mit den Kindern einen Segelflieger, der richtig ordentlich durch die Luft gleitet. So elegant wie ein Adler, oder wie heißt das Tier mit dem langen grauen Rüssel?

Kinder basteln einen Segelflieger: Wertstoffe fliegen gut

Ihr benötigt ein dünnes Vierkantholz. Unseres stammt von einer abgebrannten Silvesterrakete. Als Flügel verwenden wir den Hochglanzeinband von einem Lookbook. Als hinteres Leitwerk bringen wir die Rückseite von einem Katalog zum Fliegen. Ihr benötigt eine Schere, Klebeband, Klammerer, Taschenmesser und ein Gewicht. Das kann ein Nagel oder eine Schraube sein. In unserem Fall verwenden wir die Abdeckung der Zündschnur einer Silvester Rakete.

Kinder basteln aus diesen Wertstoffen einen Segelflieger in weniger als zehn Minuten.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Uhr läuft…….bringen wir mal alles zusammen. Legt die beiden Längskanten von unserem zukünftigen Flügel aufeinander und mit dem Klammerer, klipst ihr diesen zusammen. Der Vorteil: Ihr habt nun sofort einen Flügel in aerodynamischer Form! Worauf Euch einige Modellbastler neidisch sind: Der Flügel hat diese ideale Form ganz ohne Spanten. Die zu fertigen überlassen wir den Profis.

Mit dem Taschenmesser schneidet Ihr mittig zwei Schlitze kreuzförmig in den Karton. Dadurch stecken wir später das Holz. Versucht dabei möglichst die Mitte vom Flügel zu finden.

Mit dem Taschenmesser schneidet Ihr nun zwei Schlitze mittig in den Flügel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun bekommt das Flugzeug seinen Rumpf. Steckt das Vierkantholz durch die beiden Schlitze und befestigt den Flügel am Holz mit dem Klebstreifen.

Klebt nun das Stöckchen am Flügel fest.
foto (c) kinderoutdoor.de

Damit das Segelflugzeug nicht wie ein liebestrunkener Falter durch die Luft torkelt, braucht es an der Nase ein Gewicht. Bringt dieses an. Ein Blick auf die Uhr: Wir haben noch gut sechs Minuten Zeit. Schneller ist nur ein Papierflieger startklar.

Für eine gleichmäßige Flugbahn sorgt das Gewicht an der Nase. Schaut mal genau hin; woher kennt Ihr dieses Teil?
Foto (c) kinderoutdoor.de

Aus dem Papier vom Katalogdeckblatt, schneiden wir nun das hintere Leitwerk aus. Mit Klebestreifen fixiert Ihr es am Holz. Unser Segelflieger ist deutlich in weniger als zehn Minuten fertig. Wenn die Kinder wollen, können sie den Flieger auch noch anmalen.

Fertig ist unser Segelflieger. Den haben die Kinder in weniger als zehn Minuten gebastelt.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zeit für den ersten Flug. Nehmt den Segler kurz hinter der Nase und lasst ihn mit ein wenig Schwung aus der Hand gleiten. Stürzt er senkrecht ab, dann ist das Gewicht zu schwer. Fliegt er eine Kurve, richtet den Flügel entsprechend aus. Torkelt der Flieger durch die Luft, dann hat er vorne in der Nase zu wenig Gewicht. Ab nach draußen. Im Park von einem kleinen Hügel lässt sich der Segelflieger perfekt starten. Ihr dürft gespannt sein, wie lange es der in der Luft aushält. Wir sind auf jeden Fall schneller als ein Überschalljet mit dieser Bastelei für Kinder fertig gewesen. In weniger als zehn Minuten.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email