Berghütten mit Kinder: Auf nach Bochum

Berghütten mit Kinder das passt wunderbar zusammen. Die Alpenvereine tun viel, damit Familien auf den Hütten übernachten können und sich dort wohlfühlen. Ein wunderbares Stück Bochum liegt auf 1.423 m in den Kitzbüheler Alpen. Auch diese urige Unterkunft ist in der hilfreichen Broschüre “ Auf Hütten mit Kindern “ vom DAV gelistet. Outdoor-Familien haben dort freie Auswahl an Aktivitäten. Sogar ein aufgelassenes Bergwerk gehört dazu. Passt zu Bochum!

Auf Berghütten mit Kindern: Das ist ein Erlebnis für die ganze Familie.
foto (c) kinderoutdoor.de

„Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser als man glaubt. Tief im Westen!“ Herbert Grönemeyer, der bekannte Ruhrpott-Sänger, textete diese legendäre Zeile zu seinem Lied „Bochum“. Es erschien auf der gleichnamigen Schallplatte (erklärt mal den Kindern was eine LP ist. Viel Spaß dabei!) Ein wunderbares Stück Bochum liegt in Tirol: Die Bochumer Hütte / Kelchalm. Hier ist die Sonne nie verstaubt. Im Gegenteil, es herrscht eine wunderbare, reine Gebirgsluft und diese Berghütte ist ideal für Familien. Außerdem ist die Hütte von der DAV Sektion Bochum ganzjährig (mit Ausnahme von ein paar Ruhewochen) geöffnet. Zu jeder Jahreszeit kommt hier keine Langeweile auf. Im Winter stapfen die Familien zusammen auf Schneeschuhtouren. Für alle die mit Ski unterwegs sind, gibt es sogar den Luxus von einem extra Skiraum, bei dem sich die Skischuhe beheizen lassen. Anstatt am nächsten Tag in die feucht-klammen Skischuhe zu steigen, ziehen sich die Gäste trockene Stiefel an. Wer lieber auf zwei Kufen im Winter den Berg hinunter fährt, der setzt sich auf einen Schlitten und rodelt die fünf Kilometer lange Schlittenbahn hinunter. Berghütten mit Kindern ist für die Eltern unglaublich entspannt, wenn der Service so gut ist, wie hier auf der Bochumer Hütte. Niemand muss den Kofferraum mit Schlitten für die Familie überfüllen. Die Kufenflitzer lassen sich vor Ort ausleihen. Damit die Familien auf der Berghütte ungestört essen können, gibt es sogar ein spezielles Stüberl. Für die ganz kleinen Kinder auf der Hütte ist eine Spielecke eingerichtet. Auch Zustellbetten halten die Hüttenwirte für die Familien bereit.

Berghütten mit Kinder: Klettern, Kräuter und Knappen auf der Bochumer Hütte

Familien sind meistens mit großem Gepäck unterwegs. Manche brauchen für den Aufstieg eine Sherpa-Kolonne. In der Schneefreien Zeit gibt es eine Parkplatz der Hütte. Gemütlich steigen die Familien gemütlich etwa eine halbe Stunde auf. Wer ohne Rucksäcke zusteigen will, der kann auch einen Gepäcktransport buchen. Idyllisch liegt die Hütte in einem Almgrund. Ringsum sind klare Gebirgsbäche, kleine Seen und Bergwald. Ideal für die Kinder um hier die Natur der Alpen zu entdecken. Besonders anziehend ist der Naturspielplatz auf die Outdoorkids. Hier spielen sie mit Holz im Wasser oder kraxeln den Kletterturm hoch. Die nötige Balance bekommen die Kinder auf der Slackline. Für viele Outdoorkids ist der Kräutergarten völliges Neuland. Einen perfekten Bogen zur Ruhrmetropole Bochum schlägt das Bergbaumuseum in Jochberg. Dort bekommen die Kinder einen Eindruck davon wie hart das Leben der Knappen einst gewesen ist. Wer auf Berghütten mit Kindern ist, will auch den einen oder anderen Gipfel meistern. Leicht sind der Laubkogel (1.760 m) oder der Rauber (1.973 m) in je eineinhalbstunden von der Bochumer Hütte aus zur erreichen. Ein echter 2000er lockt mit dem Saalkogel (2.007 m). In knapp zwei Stunden ist dieser bestiegen, Trittsicherheit vorausgesetzt.

Hüttenkategorie: I

Geöffnet: Ganzjährig; vom 2. November bis Mitte Dezember und 1. April bis Anfang Mai geschlossen; Dezember und Mai nur an Wochenenden

Zimmer:15 Zimmerlager in 5 Zimmern (auch Familienzimmer)

Matratzenlager: 45 Schlafplätze

Besonderheit: Geeignet für Kinder ab drei bis vier Jahren

Unsere Bewertung: Sechs von sechs möglichen Kompassen

 

 

 

 

 

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email