Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol: Den Winter entspannt erleben

Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol hat einen Namen: Roter Hahn. Unter dieser Marke haben sich in Südtirol um die 1.600 Höfe zusammengeschlossen, die auch Zimmer für Urlauber anbieten. Diese Höfe bieten mehr als nur eine Unterkunft: Hier erlebt die Familie auch authentisch das Leben auf einem Bauernhof. Im Winter sind die Familienunkünfte auf den Südtiroler Höfen eine Alternative zum Hotel.

Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol: Statt Stress im Hotel, geht es auf den Höfen vom Roten Hahn gemütlich zu.
Bildnachweis: „Roter Hahn“/Frieder Blickle

„Skiurlaub? Das ist für uns zu teuer! Mit zwei Kindern in einem Hotel einmieten, das können wir uns nicht leisten!“ hörte ich erst am Schlittenhügel wie sich zwei Mütter unterhielten. Tatsächlich ist der Winterurlaub, wenn alle in der Familie Skifahren, eine teuere Angelegenheit. Alle brauchen zur Unterkunft, auch einen Liftpass und Ausrüstung. Dass viele Familien wenig Lust haben nach einem Tag auf der Piste in der Ferienwohnung auch noch selbst zu kochen, ist verständlich. Eine preiswerte Alternative bieten in Südtirol die Bauernhöfe vom Roten Hahn. Dort sind die Wege zur Abfahrt teilweise kürzer als bei manchem Hotel. Bei 93 Höfen ist die Skipiste höchstens 500 Meter entfernt. Dafür braucht niemand einen Bus. Rein in die Ski und ab geht´s. Bei 146 Höfen beträgt der Weg zur Skipiste maximal einen Kilometer. Was positiv überrascht: von den etwa 1.600 landwirtschaftlichen Betrieben die sich beim Roten Hahn zusammengeschlossen haben, befinden sich um die 450 in einem Radius von nur fünf Kilometern zum nächsten Skigebiet. Weite Wege sehen anders aus.

Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol: Skifahren beim Olympiamedaillengewinner

Bekannt sind die Südtiroler Skifahrer schon immer als „wuide“ Burschen. Immer wieder ärgern im Weltcup, bei der Olympiade oder Weltmeisterschaften die Rennläufer aus dieser Region die „großen“ Skinationen und fahren in die vorderen Ränge. Medaillen verdächtig ist auch, dass manche Landwirte deren Betrieb Mitglied beim Roten Hahn ist, auch Skilehrer sind. Zum Skisport hat der Bauer vom Ralserhof eine besondere Beziehung.Herbert Plank gewann 1976 bei der Olympiade in Innsbruck beim Abfahrtslauf die Bronzemedaille. Einer seiner Söhne holte 2009 den Weltmeistertitel bei den Junioren ebenfalls in der Abfahrt. Wer eine weitere beliebte Wintersportart von Südtirol ausprobieren will, das Rodeln, ist auf dem Ralserhof richtig. Hinter dem Hof befindet sich die längste Schlittenbahn von Italien die auch beschneit wird.

Unsere Bewertung (sechs von sechs möglichen Kompassen)

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email