Schlittenfahren mit Kindern: Vier Rodelbahnen in Bayern im Test

Schlittenfahren mit Kindern kann ein kurzes Vergnügen sein. Zumindest im Stadtpark. Wer mit den Outdoorkids länger rodeln will, der muss in die Mittelgebirge fahren oder nach Bayern. Wir stellen Euch vier Rodelbahnen im Freistaat vor, die garantiert länger als eine Minute dauern und haben Sie für Euch bewertet.

Oberstdorf ist jedes Jahr der Nabel der Welt. Für einen Tag. Auf der Schattenbergschanze steigt das Auftaktspringen für die Vierschanzentournee. Leider kann so gut wie kein Zuschauer von dieser mächtigen Schanze abspringen. Ein kleiner Trost: Mit dem Schlitten geht es von der Seealpe hinunter nach Oberstdorf. Ein großer Vorteil für Familien: Mit der Seilbahn vom Nebelhorn geht es hinauf zur Seealpe. Dort könnt Ihr direkt die Schlitten ausleihen und los geht es. Wer sich an diese schwere Rodelbahn wagt, der sollte den Schlitten gut im Griff haben. Im Wald lauern einige Passagen auf denen sich ordentlich Geschwindigkeit aufbauen lässt.

Doch Vorsicht! Wer zu schnell in die Kurven geht, der kann unfreiwillig in den Schnee purzeln. Am Ende trifft die Rodelbahn auf die Skipiste. Hier heißt es für die Piloten aufpassen! Im Tal angekommen geht es zu Fuß zurück zur Seilbahn und gleich wieder rauf auf die Seealpe.

Länge: 2,6 Km

Höhenunterschied: 460 m

Schwierigkeitsgrad: Schwer

Wertung (4 von 6)

Schlittenfahren mit Kindern: König Arber im Bayerischen Wald gibt sich die Ehre!

Schlittenfahren mit Kindern in Bayern. Da wirft es manchen aus der Kurve. Foto (c) kinderoutdoor.de

Der Mount Everst vom Bayerischen Wald ist der Arber mit seinen 1.465 m. Sogar FIS Skirennen fanden dort schon statt.Auch hier kommt Ihr mit der Sesselbahn hinauf. Nehmt die am Sonnenhang. Von der Bergstation geht es hinunter. Gut gesichert ist diese Rodelbahn mit ihrem leichten Gefälle und stellt technisch keine großen Anforderungen an die Schlittenpiloten. Ein weiterer Pluspunkt von dieser Rodelbahn, sie hat in unmittelbarer Nähe Gasthäuser um die Kälte zu vertreiben. Es lässt sich am Arber auch ein Schlitten mieten. Für kleine Kinder ist das Ar-Bär-Kinderland interessant. Auf einem für sie reservierten Areal lassen sich die Kleinen mit Zauberteppichen hochliften und fahren dann selbst hinunter und brettern auch durch einen Teil der Rodelbahn für die Großen. Einen Nachteil hat diese aber: Plastikbobs sind ausgeschlossen. Zugelassen sind klassische Holzschlitten.

Länge: 1,2 Km

Höhenunterschied: 120 m

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Wertung (3 von 6)

Rodeln mit Kindern im Inntal: Heiße Kufen in Oberaudorf

Mit der Vierersesselbahn geht es auf das Hocheck hinauf. Sicher es gibt höhere und spektakulärere Berge in Bayern, aber die Rodelbahn hat es in sich. Der TÜV nimmt diese Schlittenbahn regelmäßig ab. Es erwarten Euch 18 Kurven bis Ihr wieder im Inntal angekommen seid.

Rodeln mit Kindern: Ein Helm schützt bei Stürzen. foto (c) kinderoutdoor.de

Technisch ist diese mittelschwere Abfahrt für fortgeschrittene Rodler zu schaffen. Ein weiterer Pluspunkt: Diese Rodelbahn wird auch beschneit. An einer Stelle müssen die Schlittenpiloren Nerven beweisen, die so hart sind wie die Sitzbretter vom Schlitten: Dort geht es 18% steil runter. Wer hier ohne Sturz durchkommt, der hat seine Rodel im Griff.

Länge: 3,0 Km

Höhenunterschied: 310 m

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Wertung (4 von 6)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email