Marmot Phase Schlafsäcke: Eine neue Dimension für Outdoorer

Marmot Schlafsäcke überraschen immer wieder. Im High-End-Bereich beginnt im diesem Frühjahr die US-Marke mit Schlafsäcken der „Phase“ Serie ein ganz neues Kapitel. Diese Modelle begeistern durch ihr geringes Gewicht und die hohe Wärmeleistung. Neu sind in diesem Jahr auch die Marmot Schlafsäcke „Trestles Elite“.

Marmot Schlafsäcke der neuen Phase Serie sind leicht und halten wunderbar warm.
foto (c) kinderoutdoor.de

Tonnen. So nannten wir in den 80ern die Schlafsäcke. Entweder du hattest einen alten Schlafsack von der Bundeswehr (diese sind das kleinere Übel gewesen) oder eine Tonne. Egal wie wir Outdoorer die Schlafsäcke falteten und zusammenlegten, sie passten nur schwer in den Rucksack hinein. Deshalb banden wir sie oben auf dem Deckel vom Rucksack fest. Dort drückten sie immer ins Genick und gegen den Kopf. All diese Strapazen hätten wir damals alles hingenommen, wären die „Tonnen“ nur warm gewesen. Von ultramodernen Schlafsäcken wie sie im Jahr 2017 Marmot anbietet, hatten wir keine Vorstellung. Anstatt Smartphones gehörten bei uns die Walkmans mit Kassetten und Radio zur Standardausrüstung. Fotos von unseren Abenteuern machten wir mit Rollfilm. Nach 24 oder 36 Bildern war Schluss mit knipsen. Die Zeiten änderten sich und Marmot zeigt mit den neuen Phase-Schlafsäcken was in diesem Bereich der Outdoorausrüstung möglich ist. Der Phase 20 Daunenschlafsack ist so leicht, wie zwei Kaffeepäckchen: 500 Gramm. Eine Problemzone bei Schlafsäcken ist der Fußbreich. Oft zu eng oder viel zu weit und eine perfekte Kältebrücke. Marmot setzt hier auf eine Fußbox die anatomisch geformt ist. Ein weiteres Problem ist bisher gewesen, dass die Daunen immer wieder verrutscht sind. Auch dadurch kam die Kälte langsam ins Innere. Damit ist Schluss. Marmot vertraut in dieser neuartigen Serie auf Kammern die geschwungen sind. Dadurch verrutschen die Daunen im Inneren nur noch minimal. Maximal ist der Einsatz für korrekte Daunen. Hier kommen 850er Daunen zum Einsatz. Diese sind RDS-zertifiziert und mit Down Defender ausgerüstet. Durch dieses PFC freie Mittel nehmen die Daunen keine Feuchtigkeit auf. Wichtig ist aber auch der äußere Schutz. Hier verwendet Marmot  10 Denier Pertex® . Dieses Material ist robust und atmungsaktiv.

Marmot Schlafsäcke: Leichtgewichte gegen Frost

Kunstfaserschlafsäcke der Extraklasse sind die neuen Marmot Trestles.
foto (c) marmot

Bisher hieß es immer, dass Schlafsäcke mit Kunstfasern deutlich mehr Gewicht und Volumen haben, als solche mit Daune. Marmot beweist mit der Trestles Kollektion wie leicht das Outdoorerleben sein kann. Nur 920 Gramm wiegt der Trestless Elite 30. Ausgerüstet ist der Marmot Schlafsack mit allen Rafinessen: Er hat einen Komfortbereich von 3° und überezugt mit seiner hochwertigen Konstruktion. Diese ist kombiniert aus der  Wave-Construction an der Oberseite. Bei der Unterseite hingegen setzt Marmot auf  die sinnvolle Blanket-Construction. Dadurch schlafen die Outdoorer komfortabel und es fröstelt ihnen nicht. Der Fußbreich ist anatomisch geformt und klemmende Reißverschlüsse von Schlafsäcken gehören der Vergangenheit an.

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email