Winterurlaub mit Kindern in Tirol: Skisparen und das Familienbudget schonen

Winterurlaub mit Kindern in Tirol kann für Familien günstiger sein als gedacht. Dabei müssen die Familien bei ihrem Winterurlaub in Tirol sich nicht einschränken. Wir zeigen Euch, welche Tiroler Skigebiete besonders familienfreundlich sind und die Kinder kostenlose Skipässe bekommen.

Winterurlaub in Tirol, wie hier am Stubaier Gletscher, kann für Familien günstiger sein, wenn die die speziellen Familienangebote nutzen.  foto (c)      ©Tirol Werbung / Moser Laurin

Winterurlaub in Tirol, wie hier am Stubaier Gletscher, kann für Familien günstiger sein, wenn die die speziellen Familienangebote nutzen.
foto (c)
©Tirol Werbung / Moser Laurin

Per Anhalter in die Alpen fahren, mit den Tourenski neben der Piste aufsteigen, im Bushäuschen übernachten und auf den Skihütten die Essensreste von den zurückgehenden Tellern verspeisen. So kostet der Skiurlaub keinen Cent. Der Erholungseffekt ist allerdings gering. Wer mit der Familien den Winterurlaub in Tirol genießen will, kann dabei Geld sparen ohne auf etwas zu verzichten. Was Familien angeht, da haben sich die Wintersportorte in Tirol einiges einfallen lassen. ine Im Skigebiet  Wilder Kaiser Brixental gibt es ein ganz praktisches Ticket für junge Familien. Ihr kennt sicher dieses Problem, das Kind ist noch zu klein für den Skikurs. Was tun? In der Betreung mischt der Nachwuchs auf. Also bleibt ein Elternteil beim Kind. Doch hier gibt es ein Problem mit dem Skipass. Diesen dürft Ihr eigentlich nicht auf eine andere Person übertragen. Hier setzt das Jungfamilienticket vom Skigebiet Wilder Kaiser Brixental an: Abwechselnd lässt sich dieses von den Eltern nutzen, wenn sie mit Kindern unter drei Jahren hier urlauben. Doch es geht noch besser: Alle die Knirpse haben sind bei den Familienskiwochen vom 08.12. 2016 bis 22.12.2016 sowie vom 11.03. bis 02.04.2017 klar im Vorteil: Kinder bis 15 Jahren sind an diesen Tagen kostenlos auf der Piste.

Winterurlaub mit Kindern in Tirol: Drei plus eins ist vier

Skiurlaub mit Kindern in Tirol. Wer die günstingen Angebote für Familien nutzt, kann das gesparte Geld auf der Skihütte, wie hier am Hochzeiger, in Tiroler Essen investieren.  foto©Tirol Werbung / Pupeter Robert

Skiurlaub mit Kindern in Tirol. Wer die günstingen Angebote für Familien nutzt, kann das gesparte Geld auf der Skihütte, wie hier am Hochzeiger, in Tiroler Essen investieren.
foto©Tirol Werbung / Pupeter Robert

Legendär ist das Skigebiet Kitzbühel/Kirchberg. Dort findet regelmäßig eines der härtesten Skirennen der Welt statt: Die Streif. Während die Athleten dort um jede Sekunde kämpfen, können es Familien gemütlich angehen lassen. Denn es gibt hier die    3+1 Aktion. Diese ist simpel zu erklären. Von der Familie zahlen nur drei Personen und die vierte darf kostenlos die Skilift nutzen. Wenn es das bei den Tankstellen auch gäbe: Vier mal tanken und nur drei mal zahlen. Wer beim Skifahren auf der sicheren Seite sein möchte, der fährt auf den Gletscher. Dort liegt das ganze Jahr über Schnee. Am Stubaier Gletscher und in der Schlick 2000 im Stubai sowie im Skigebiet Hochzeiger im Pitztal sind Familien gerne gesehen. Wenn ein Kind bis zum Altern von zehn Jahren in Begleitung von einem Elternteil auf der Skipiste unterwegs ist, zahlt es für den Skipass keinen Cent. Das gesparte Geld lässt sich auf den Skihütten wunderbar in Almdudler und einen Germknödel anlegen. Schließlich müssen sich sportler ausgewogen ernähren. Außerdem finden am Hochzeiger spezielle Bambini-Wochen statt.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email