Reima Winterjacke und Schneeanzug: Gut eingepackt auf den Schlittenhügel

Eine Reima Winterjacke oder ein Schneeanzug, müssen sich den härtesten Testern stellen, bevor es in die Serienproduktion geht: Kinder zeigen auf, wo sich die Winterjacke oder der Schneeanzug von Reima noch optimieren lässt. Das ist auch ein Teil des Erfolgs der finnischen Outdoormarke für Kinder. Was Euch aus der Kollektion sonst noch erwartet stellen wir Euch gerne vor und zeigen auch einen Tester bei der Arbeit.

Reima Winterjacken für Kinder: Gut eingepackt macht der Tag auf der Skipiste den Kindern Spaß. foto (c) kinderoutdoor.de

Reima Winterjacken für Kinder: Gut eingepackt macht der Tag auf der Skipiste den Kindern Spaß.
foto (c) kinderoutdoor.de

Seit 1944 existiert Reima. Für einen Hersteller für Kinderoutdoor Kleidung völlig ungewöhnlich, produzierte es ursprünglich Uniformen für die finnische Armee. Nach dem Krieg schneiderte man dort Arbeitskleidung. Auch daraus profitiert Reima bis heute, denn die Kleidung von Arbeitern muss strapzierfähig sein, so wie Kindertextilien. Bereits in den Fünfziger Jahren produzierte Reima-Pukine, so hieß die Firma damals, Kinderbekleidung. Seitdem hat sich viel geändert. Die Kinder sind in atmungsaktiven Jacken und Hosen unterwegs. Um zu überprüfen wie alltagstauglich die Textilien sind, lässt Reima die Kleidung von den Kindern testen. Dazu hat der finnische Spezialist sich Kinder ausgesucht. Einer davon ist Mika Möller. Wenn Ihr sehen wollt, wie der Reima Ambassador Mika unterwegs ist, dann solltet Ihr Euch das kurze und spannende Video (©Mika Möller für ReimaGO) ansehen:

Reima Winterjacke und Schneeanzug: Da ärgert sich Väterchen Frost!

Reima Winterjacke Frost: Eine Skijacke für kleine Pistenjacke mit vielen hilfreichen Details. foto (c) kinderoutdoor.de

Reima Winterjacke Frost: Eine Skijacke für kleine Pistenjacke mit vielen hilfreichen Details.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit ReimaGO ist die Winterjacke Frost ausgerüstet. Bei ReimaGO handelt es sich um einen Sensoren, der misst wie viel und intensiv sich die Kinder bewegen. Über eine App lässt sich das Ganze nachverfolgen. Die Reima Frost Winterjacke hat alle Details für einen gelungenen Tag auf der Skipiste. Auch wenn sich das Wetter von der weniger freundlichen Seite zeigt. Cleber ist der Windabweiser. Er befindet sich am Rand der Kapuze und verhindert, dass der kalte Fahrtwind den kleinen Pistenflitzern den Nacken auskühlt. Wichtig ist auch, an frostigen Tagen die Kälte auszusperren. Das gelingt der Reima Frost mit sich anpassenden Bündchen die aus Elasthan gefertigt sind.

Reima Schneeanzug Unetus: Daune hält die Kleinkinder wohlig warm. foto (c) kinderoutdoor.de

Reima Schneeanzug Unetus: Daune hält die Kleinkinder wohlig warm.
foto (c) kinderoutdoor.de

Weil selbst die beste Skifahrerin einmal stürzt, gibt es diese Reima Winterjacke mit einem praktischen Schneefang. Selbstverständlich hält diese Skijacke das Wasser und den Wind ab.  Daune ist immer noch das beste Isolationsmaterial. Da braucht Ihr nur die Kleinkinder zu fragen. Den Overall Unetus gibt es in vier attraktiven Farben. Wenn die Kleinen auf dem Schlitten oder im Kinderwagen unterwegs sind, ahben sie es immer angenehm warm. Wasser, Wind und Schmutz haben bei diesem Reima Schneeanzug keine Chancen.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email