Outdoorkids beim Nachtrodeln in der Tiroler Zugspitzarena: Heiße Kufen und kalter Wind

Outdoorkids lieben Nachtrodeln in der Tiroler Zugspitzarena. Anstatt nur ein paar Sekunden im Stadtpark mit dem Schlitten den Hügel runter zu sausen, sind die Rodelbahnen in der Tiroler Zugspitzarena deutlich länger. Doch der Spaß lässt sich noch steigern: Rodelt doch nachts! Ein flottes Urlaubserlebnis von denen die Kinder noch lange erzählen.

Outdoorkids beim Nachtrodeln in der Tiroler Zugspitzarena. Mit Flutlicht macht es doppelt so viel Spaß über die nächtliche Rodelbahn zu flitzen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoorkids beim Nachtrodeln in der Tiroler Zugspitzarena. Mit Flutlicht macht es doppelt so viel Spaß über die nächtliche Rodelbahn zu flitzen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Am Abend kehrt auf den Skipisten der Tiroler Zugspitzarena kurz Ruhe ein. Dann rücken die fleißigen Arbeiter mit den Pistenraupen an. Sie sind bei klirrender Kälte unterwegs und präparieren in der Nacht die Abfahrten für den nächsten Tag. Doch nachts sind im Schnee auch Familien unterwegs. Am 22. Dezember geht es wieder los! Nachtrodeln ist angesagt. Jeden Dienstag und Freitag startet das Vergnügen um 18.30 Uhr. Alle mutigen Schlittenpiloten brettern dann ab der Ehrwalder Alm die Abfahrt runter. Wenn das Flutlicht an ist, rodeln die rasanten Schlittenfahrer bis 23.30 Uhr. Doch was tun die Schlittenfahrer am Mittwoch und Samstag nach Sonnenuntergang? Sie gehen zur Hanse-Brand-Boden-Piste und rodeln dort ab 17 Uhr runter. Ein Vergnügen der Extraklasse ist die Rodelbahn „Bärenritt“ bei Berwand. Sie ist eine anspruchsvolle Naturpiste, bei der die Schlittenfahrer ab 18 Uhr richtig Geschwindigkeit aufbauen.

Outdoorkids beim Nachtrodeln: Drei Kilometer unter den Kufen!

Eine Schlittenbahn von der die meisten Kinder nur träumen können ist die Pite bei der Ehrwalder Alm. Sie ist dreitausend Meter lang und wer dort runterflitzt, überwindet satte 400 Höhenmeter. Alle bei denen der Schlitten keinen Platz mehr im Auto fand, leihen sich an der Talstation völlig unkompliziert einen aus. Dazu gibt es preisgünstig ein extra Rodelabend Ticket für 16 Euro. Wer die „Top Snow Card“ hat, kan an mehreren Tagen so oft er will hinaufgondeln. Untewegs gibt es vier urige Berghütten bei denen typische Tiroler Spezialitäten auf die Teller kommen. Weil flott Rodeln hungrig macht, kehren hier viele der Schlittenpiloten ein.

Verbindet doch die Rodeltour mit einer Nachtwanderung und steigt zur Gamsalm auf. Nehmt Stirnlampen mit wandert bergauf. In ungefähr 40 Minuten seid Ihr am Start angelangt. Immerhin 1,3 Kilometer ist diese Schlittenbahn auf der Hanse-Brand-Boden-Piste lang und mit 180 Höhenmetern hat sie ordentlich Gefälle. Auf der Piste selbst braucht Ihr keine Stirnlampen mehr, denn ab 17 Uhr ist die Strecke beleuchtet.

Nachtrodeln ist für die Outdoorkids ein Abenteuer. In der Tiroler Zugspitzarena gibt es tolle Angebote um auch nachts die Schlittenbahnen runter zu heizen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Nachtrodeln ist für die Outdoorkids ein Abenteuer. In der Tiroler Zugspitzarena gibt es tolle Angebote um auch nachts die Schlittenbahnen runter zu heizen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nachtrodeln für Kenner: Naturrodelbahn Berwang in der Tiroler Zugspitzarena

Wer etwas vom Rodeln versteht, der hat sich den 7. Januar im Kalender dick angestrichen. Dann nimmt die Naturrodelbahn „Bärenritt“ ihren nächtlichen Betrieb auf. Immer am Donnerstag treffen sich dort die Kufenfreunde. Einen Kilometer ist die Strecke lang und hat ein Gefälle von 150 Höhenmetern. Mit dem Egghof Sun Jet geht es flott hinauf. Von 18 Uhr bis 21.45 Uhr herrscht hier ein nächtlicher Rodelbetrieb.

 

 

 

Weitere Informationen zur Tiroler Zugspitz Arena gibt es unter www.zugspitzarena.com und bei der Tiroler Zugspitz Arena, Tel. +43.5673.20.000.

 

November 2016

Digitales Text- und Bildmaterial kann unter www.hansmannpr.de herunter geladen werden.

 

Die Tiroler Zugspitz Arena liegt auf der österreichischen Seite der Zugspitze im Tiroler Außerfern, eingebettet zwischen dem Wettersteingebirge mit der Zugspitze im Norden und der Mieminger Kette im Süden. Sie umfasst die Orte Ehrwald, Lermoos, Berwang, Bichlbach, Biberwier, Heiterwang am See, Lähn-Wengle und Namlos. Als Grenzberg liegt die Zugspitze zwischen Deutschland und Österreich. Sie kann sowohl von deutscher, als auch von österreichischer Seite aus erreicht werden. Von Ehrwald aus führt die Tiroler Zugspitzbahn auf den Westgipfel der Zugspitze.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email