Outdoor Rezepte: Kürbisrisotto vom Lagerfeuer ist kinderleicht zu kochen

Outdoor Rezepte bekomme ich immer auf Tour geliefert. Dieses wunderbaren Vorschlag zum Kochen am Lagerfeuer ist mit einer besonderen Geschichte verbunden. Das Kürbisrisotto könnt Ihr problemlos mit den Kindern kochen und es schmeckt vom Gaskocher genauso gut, wie vom offenen Feuer oder dem E-Herd zuhause.

„No matter!“ meinte der Kajakfahrer, als er vor mir aus seinem Boot kippte und es weg trieb. Er schwamm an diesem Herbsttag auf der Tiroler Ache. Kurz darauf kam das Kajak von seinem Kumpel an mir vorbeigetrieben und wenige Minuten später kraulte der gekenterte Paddler heran. Ich fragte ihn, ob ich sein Kajak holen und an Land ziehen sollte. Der schüttelte nur den Kopf und meinte „No matter!“ Seltsame Vögel trifft man auf dem Fluss, dachte ich mir. Am Abend traf ich die beiden wieder. Sie saßen vor Ihrem Wohnwagen, die beiden Kajaks auf dem Auto und luden mich spontan zum Essen ein. Die zwei Niederländer erzählten mir wie oft sie an diesem Tag in die Tiroler Ache gefallen sind und für sie gehört das Aussteigen aus dem Kajak zum Paddeln dazu, wie der Edamer zu ihrem Heimatland. Stolz zeigten sie mir Fotos von den Flüssen in den Alpen, wo sie schon überall gepaddelt, oder in ihrem Fall, geschwommen sind. Sie selbst bezeichneten sich als Downhill-Swimmer. Dann gab es das Abendessen. Risotto, aber das leuchtete in der Farbe von den Niederlanden: Oranje. Es schmeckte so was von gut und wir drei saßen an diesem Abend noch länger beisammen.

Outdoor Rezepte fürs Lagerfeuer oder den Gaskocher: Kürbis Risotto. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Rezepte fürs Lagerfeuer oder den Gaskocher: Kürbis Risotto.
foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Rezepte fürs Lagerfeuer oder den Gaskocher: Kürbis trifft Risotto

Zuerst stellt Ihr einen Liter Gemüsebrühe her. Mit dem Taschenmesser schneidet Ihr die Frühlingszwiebel in dünne Ringe und den Kürbis in feine Würfel. Gebt Butter in den Topf oder die hohe Pfanne und bringt Sie zum Schmelzen. Nun kommt der Risotto Reis hinzu. Rührt ihn gewissenhaft, dass er keinesfalls eine schwarze Farbe annimmt. Wenn die Reiskörner glasig sind, dann gebt einen Teil der Brühe hinzu. Weiterhin umrühren. Als nächste kommt das geschnittene Gemüse hinein. Rühren. Immer wieder Brühe nachgießen, denn der Reis saugt diese kräftig auf. Zum Schluss gebt Ihr noch frisch geriebenen Gran Padano Käse hinzu. Weiter rühren. Mit Salz und Pfeffer das etwas organe Risotto abschmecken. Fertig ist das Ganze.

Am nächsten Tag paddelte ich wieder auf der Tiroler Ache. Keine zehn Minuten bin ich auf dem Fluß unterwegs gewesen, da trieb wieder eine herrenloses Kajak an mir vorbei. Als ich es ans Ufer ziehen wollte hörte ich aus dem Hintergrund einen „meiner“ Holländer rufen „No matter!“

Zutagen:

  • 1 l Gemüsebrühe
  • drei bis vier Frühlingszwiebeln
  • 200 bis 300 Gramm Kürbis
  • 200 Gramm Risotto Reis
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email