Wandern mit Kindern und Hüttenübernachten: Vom Hochgrat zum Grasgehren

Wandern mit Kindern und einer Hüttenübernachtung ist für die kleinen Alpinisten das Höchste! Wir wandern vom Hochgrat, dem höchsten Berg der Nagelfluhkette im Allgäu, hinüber zum Grasgehren. Geeignet ist die Tour für Kinder ab 12 Jahren die Trittsicher sind und fit. Dafür bekommt Ihr bei dieser Hüttenwanderung mit den Kindern tolle Fernblicke und eine alpine Natur geboten.

„Ach das sind ja nur 15 Kilometer!“ meint ein Vater, der mit seinem Sohn an mir und meiner kleinen Seilschaft vorbeirauscht. 15 Kilometer sind in den Bergen eine ordentliche Distanz, denn es gilt auch die Höhenmeter zu schaffen. Wer hier zu flott loswandert, den holen die Berge auf den harten Boden der Tatsachen zurück. Für die heutige Wanderung mit Kindern und Hüttenübernachtung ist es wichtig bei guter Kondition zu sein und den Rucksack otpimal zu packen. Hier im Allgäu gibt es keine Sherpas, die einem das Gepäck geduldig nachtragen. Los geht es bei der Talstation der Hochgratbahn. Wer sich schonen möchte, der gondelt hinauf und steigt dann zum Staufnerhaus aus. Alle anderen folgen den Schildern zum Hochgrat. Unterquert die Seilbahn und haltet Euch rechts. Kurz geht es durch den Wald und dann den Berg hinauf. Zuerst wandert Ihr zur Unteren Lauchalpe. Weiter geht es durch Weideflächen und Ihr kommt an eine Eibe, die mehr als 1.000 Jahre alt sein soll. Als nächstes passiert Ihr die Obere Lauchalpe. Wer möchte kann dort einkehren. folgt dem Weg bis zum Staufner Haus. Es ist eine DAV Hütte und bekannt für sein hervorragendes regionales Essen. Besonders die Käsespatzen sind ein Genuss. Hier übernachtet Ihr wunderbar und am nächsten Tag geht es los.

Wandern mit Kindern und Hüttenübernachtung: Auf geht´s zum Grasgehren!

Nach dem Stauferhaus geht es steil hinauf zur Bergstation der Hochgratbahn. Wer möchte kann unterhalb vom Grat hinauf zum Gipfel steigen. Besser ist aber, Ihr spart Euch die Kraft. Zur Obergelchenwang Alpe steigt Ihr ab. Im Talgrund angekommen durchquert Ihr ihn und nun geht es bergauf zur Scheidweg Alm. Hier ist ein Grat der Euch zum Heidenkopf (1.685 m) führt. Trittsicherheit und gute Wanderschuhe sind hier Pflicht! Besonders heikle Stellen sind mit Drahtseil abgesichert. Hier in diesem schroffen Gelände sind die Kinder hochkonzentriert dabei. Vom Heidenkopf geht es nun auf einem schmalen Grat hinüber zum Siplingerkopf (1.746 m). Diese Gegend ist für seinen Blumenreichtum bekannt. Überall blüht und grünt es. Bitte hetzt nicht über diesen Grat, sondern nehmt Euch Zeit. Wandern mit Kindern ist frei von Leistungsdruck. Am Siplingerkopf angekommen bietet sich ein ultimativer Panoramablick über die Allgäuer Berge. Wenn das Wetter optimal ist, ist auch der Säntis zu erkennen. Bitte nehmt Euch Zeit beim Abstieg, hier gibt es ein paar schwere Passagen. Helft den Kindern diese zu überwinden. Weiter beim Abstieg zur Oberen Wilhelmine Alpe. Diese ist nur hin und wieder bewirtschaftet, wenn der Senn da ist. Geht am Grat unterhalb vom Belicherhorn und steigt ab zur Höllritzer Alpe. Von hier wandert Ihr Richtung Prinschenhütte. An der nächsten Kreuzung rechts zum Grasgehren halten von dort zur Grasgehrenhütte absteigen. pe ragt der nächste Gipfel des Tages auf. Das markante Bleicherhorn. Für alle die heut von Gratwanderungen genug haben gibt es eine interessante Alternative um zur Grasgehrenhütte zu kommen. Sie zweigen auf dem Weg zum Bleicherhorn rechts ab und gehen zur Höllritzer Alpe. Dort in den Höllritzertobel absteigen. Ihr habt nun gut 15 Kilometer und etliche Höhenmeter in den Beinen. Da schalfen die Kinder tief und fest.

Schwierigkeit: Schwere Zwei-Tages-Wanderung die Trittsicherheit und Kondition voraussetzt. Für Kinder ab 12 Jahren geeignet.

Start: Talstation Hochgratbahn

Ziel: Grasgehren Hütte

Markierung: Sehr gut

Kompasskarte 3 – Allgäuer Alpen, Kleinwalsertal (1:50 000)

Essen und Trinken: Untere Stieg Alpe, Untere Lauch Alpe, Staufnerhaus, Bergrestaurant Hochgratbahn, Scheidwang Alpe, Obere Wilhelmine Alpe (wenn der Hirte da ist)

Information: Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Hugo-von Königsegg-Straße 8
D-87534 Oberstaufen

Tel: +49 8386 9300-0
Fax: +49 8386 9300-20
E-Mail: info@oberstaufen.de

www.oberstaufen.de

DAV Hütte Staufnerhaus, 1.634 m

Kontakt:

Staufnerhaus

Lanzenbach 4
87534 Oberstaufen

0049/8386/8255

http://www.staufner-haus.de/

Öffnungszeiten: Ganzjährig

Betriebsurlaub: April, November und im Dezember bis Weihnachten geschlossen

Schlafplätze: 63 Matratzenlager, 17 Zimmerlager

Charakteristik der Hütte: Urig, alternativ und wunderbares Essen!

 

Berghütte Grasgehren, 1.447 m

Kontakt: www.berghuette-grasgehren.de

Grasgehren Berghütte
Riedbergpass 1
87538 Obermaiselstein

Tel. 08326 7773
Fax 08326 9549

info@berghuette-grasgehren.de

Öffnungszeiten: Ganzjährig

Schlafplätze: 2 Einzelzimmer, 3 Doppelzimmer,1 Dreibettzimmer, 3 Vierbettzimmer, 2 Sechsbettzimmer, 1 Hüttenlager mit 8 Betten und 1 Hüttenlager mit 12 Betten

Charakteristik der Hütte: Viel Holz! Großer Parkplatz direkt vor der Hütte.

 

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email