Primus Kocher Gravity und Kochset Litech Superset im Test: Pfannkuchen für alle!

Den Primus Gaskocher Gravity und das Kochset Litech Superset unterzog ich einen echten Härtetest: Über 20 Pfannkuchen an einem Stück kamen aus der Pfanne. Vor allem wenn hungrige und müde Kinder sehnsüchtig auf das Abendessen warten muss es schnell fertig sein. Konnten der Primus Gaskocher Gravity und das Topfset Litech Superset diese schwere Aufgabe meistern?

Stromausfall. Eben als ich zum ersten Mal den Pfannkuchenteig in die Pfanne geben wollte. Beim Sicherungskasten sah ich das Malheur: Alle Sicherungen befanden sich in der richtigen Position. Schnell zu den Kindern, es hatten sich an diesem Tag viele Spielkameraden bei uns spontan eingeladen, und versuchen die Meute zu besänftigen. „Aber ich habe Hunger und mich so auf die Pfannkuchen gefreut!“ motzt ein Kind los. Als Überbringer von schlechten Nachrichten bin ich gescheitert. „Na ja,“ starte ich meinen zweiten Versuch „Da ist in der ganzen Gegend der Strom weg. Tut mir leid. Ohne Strom, keine Pfannkuchen!“ Meine Worte wirken verheerend. „Aber Du hast doch einen Gaskocher, auf dem wir im Winter Kinderglühwein gekocht haben!“ erinnert mich ein Kind. Stimmt. Außerdem wollte ich den Primus Gravity Kocher in der nächsten Woche bei einer Paddeltour testen und jetzt habe ich einen guten Grund dafür. Nun ist für die Kinder das Abendessen etwas ganz Besonderes, denn ich koche vor den Knilchen am Tisch.

Primus Gaskocher Gravity: Sicherer Stand und gut regulierbar

Zuerst klappe ich die vier Füße von dem Gaskocher aus. Mit 270 Gramm, das ist etwas mehr als eine Packung Butter, hält sich das Gewicht in Grenzen. Ausgerüstet ist der Primus Kocher mit einem Piezozünder und das Risko ohne Streichhölzer oder Feuerzeug unterwegs zu sein, ist somit gebannt. Für den sicheren Stand von diesem Gaskocher, auf dem sich auch Mahlzeiten für die Familie zubereiten lassen, sorgt auch sein niedriger Schwerpunkt. Während andere Kocher auf einer Gaskartusche montiert sind, bekommt der Primus Gravity seinen Brennstoff über eine spezezielle Leitung. Diese ist entsprechend robust. Beeindruckt sehen die Kinder zu, wie ich alles vorbereite. Das Litetech Superset besteht aus zwei Kochtöpfen die Antihaft beschichtet sind. Hingegen ist die Bratpfanne innen mit Keramik augerüstet. Der Griff lässt sich einklappen und kann kaum verloren gehen. Innen sind die Töpfe skaliert, das erleichtert das Kochen. Ein kleines feines Detail bewirkt viel Standfestigkeit: Die Außenböden sind leicht geriffelt. Dadurch sitzen diese richtig fest auf dem Kocher. Als ein Kind an der Gaskartusche rumruckelt, fällt dank dieser Riffelung die Pfanne nicht vom Primus Kocher. Mit der Beschichtung bleibt hier nicht hängen und ich produziere wie am Fließband die Pfannenkuchen. Meine kleinen Gäste sind begeistert. Mir hilft dabei auch, dass der Primus Gravity 3.000 Watt leisten kann. Auch beim Abwaschen zeigt sich wie leicht sich die Primuspfanne reinigen lässt. Das Topfset ist ineinander gestapelt und benötigt nur wenig Platz. Das größte Kompliment kommt von einem kleinen Gast:“ Also vom Gaskocher schmecken die Pfannkuchen viel besser als bei meiner Mutter!“ Das werde ich Ihr aber nicht sagen……..

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email