Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser: Anleitung für eine Rennmaus

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser heute ihr eigenes Spielzeug: Eine Rennmaus. Wir haben die Anleitung dafür. Wie immer Schritt für Schritt und bunt bebildert. Alles Ihr für diese Schnitzarbeit benötigt, habt Ihr sicher zuhause. Die Kinder lernen bei der Rennmaus das Schnitzen und den Umgang mit dem Taschenmesser. Die Erwachsenen sind beeindruckt, wenn die Rennmaus zum erstenmal über den Boden oder die Tischplatte flitzt.

So ein Taschenmesser hat viel mehr zu bieten, als „nur“ eine große sowie eine kleine Klinge. Nützlich sind auch die Säge, sofern das Taschenmesser eines hat, aber auch die Ahle. Dabei handelt es sich um den praktischen Stechdorn. Heute schnitzen die Kinder eine Rennmaus. Wenn Ihr mehrere davon bastelt, können die Outdoor Kids auch Rennen damit veranstalten. Kein Tier flitzt schneller über den glatten Boden als diese Maus aus Holz. Für diese Schnitzidee benötigt Ihr ein Stück Lattenholz (wir haben es „heimlich“ aus einem Baumcontainer geliehen), ein Taschenmesser mit Säge und Ahle, eine Glasmurmel (eine kleine Metallkugel ist auch in Ordnung), einen Malkasten mit Pinseln, ein Stück Stoff, Bleistift und Schere. Außerdem hilft Euch unsere Schnitzanleitung um mit dem Taschenmesser zu werken.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser eine Rennmaus. Hier seht Ihr das Material dazu. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser eine Rennmaus. Hier seht Ihr das Material dazu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser eine Rennmaus: Alles beginnt mit der Skizze

Bevor Ihr die Säge vom Taschenmesser ausklappt, zeichnet Ihr die Form der Rennmaus auf das Lattenholz.

Bevor die Kinder mit dem Taschenmesser werken, zeichnet Ihr die Rennmaus auf das Holz auf. foto (c) kinderoutdoor.de

Bevor die Kinder mit dem Taschenmesser werken, zeichnet Ihr die Rennmaus auf das Holz auf.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt sägt Ihr die Maus aus, bevor die Kinder zu schnitzen anfangen.

Mit dem Taschenmesser sägt Ihr die Maus aus, bevor ihr los schnitzt. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Taschenmesser sägt Ihr die Maus aus, bevor ihr los schnitzt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Endlich schnitzen die Kinder los. Zuerst rundet Ihr mit der großen Klinge den Hintern der Maus ab. Er sollte möglichst tropfenförmig sein.

Kinder lernen schnitzen: Zuerst den Hintern der Maus abrunden. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder lernen schnitzen: Zuerst den Hintern der Maus abrunden.
foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes schnitzt Ihr die Schnauze der Maus mit dem Taschenmesser schön spitz zu.

Kinder schnitzen eine Maus mit dem Taschenmesser: Nun ist der Körper von unserem Renntier bereits gut zu erkennen. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen eine Maus mit dem Taschenmesser: Nun ist der Körper von unserem Renntier bereits gut zu erkennen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Ahle bohr Ihr ein Loch in die Unterseite der Maus. Versucht das Loch etwa mittig zu bohren.

Bohrn to be wild! Mit der Ahle vom Taschenmesser bohrt Ihr ein Loch in die Unterseite der Maus. foto (c) kinderoutdoor.de

Bohrn to be wild! Mit der Ahle vom Taschenmesser bohrt Ihr ein Loch in die Unterseite der Maus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn die Kinder mit dem Taschenmesser werken, dann lernen sie auch wie vielseitig dieses praktische Werkzeug ist. Das Loch sollte so groß sein, dass eine Murmel hineinpasst und zu einem Viertel herausguckt.

Kinder werken mit dem Taschenmesser und schon passt die Murmel hinein. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder werken mit dem Taschenmesser und schon passt die Murmel hinein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes Malt Ihr die Maus an. Während sie trocknet schneidet Ihr von den Stoffresten ein Schwänzchen und zwei Ohren aus.

Mit der Schere die Ohren und das Schwänzchen der geschnitzten Rennmaus ausschneiden. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Schere die Ohren und das Schwänzchen der geschnitzten Rennmaus ausschneiden.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Messer schnitzt Ihr tiefe Schlitze in das Holz und steckt dort die Ohren und das Mäuseschwänzchen hinein. Noch die Murmel in das Loch unter dem Bauch stecken und wenn Ihr jetzt die Rennmaus anschiebt, flitzt sie dahin.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email