Geocaching mit Kindern: Wo geht´s lang?

Geocaching mit Kindern ist zu jeder Jahreszeit ein Outdoor-Abenteuer. Sogar Vorschulkinder und Grundschüler können beim Geocaching dabei sein. Damit die Kinder sich für´s Geocaching begeistern ist es gut, wenn Ihr ein paar wichtige Dinge beachtet.

Geocaching mit Kindern: Damit alle wieder nachhause finden und Spaß am Suchen haben, gibt es ein paar gute Tipps von uns. foto (c) kinderoutdoor.de

Geocaching mit Kindern: Damit alle wieder nachhause finden und Spaß am Suchen haben, gibt es ein paar gute Tipps von uns.
foto (c) kinderoutdoor.de

„Irgendwo muss es doch sein?“ Die Kinder umkreisen eine alter Wetterfichte in Thüringen und endlich haben sie gefunden, wonach sie gesucht haben: Eine Plastikdose die mit Klebeband verschlossen ist. Stolz öffnen die Kinder den Behälter wie eine Schatzkiste, die mit Goldmünzen gefüllt ist. Beim Geocaching ist es wie mit vielen anderen Outdoor Aktivitäten: Führt die Kinder langsam heran und vermeidet sie zu überfordern, sonst verlieren die Kleinen dauerhaft den Spaß daran.

Geocaching mit Kindern: Mit wievielen Jahren sollten die Kinder anfangen?

Das GPS Gerät zu bedienen ist meistens weniger das Problem, sondern auch die Zahlen zu lesen. Wenn Kinder im Vorschulalter Geocaching ausprobieren ist es sinnvoll, wenn die Eltern oder größere Geschwister das GPS Gerät bedienen. Bindet die Kleinen ein und begeistert sie so für das Geocaching. Vor allem wenn Ihr kurz vor dem Cache seid, dann können auch die Kleinen mithelfen um das Versteck zu finden. Sind die Kinder in der Schule, dann weist sie in den Umgang mit dem GPS Gerät ein und haltet Euch dezent im Hintergrund.

Geocaching mit Kindern: Was gehört zur Ausrüstung?

Ganz klar ohne GPS Gerät geht wenig, wobei es für Smartphones entsprechende Apps gibt. Außerdem brauchen die Kinder feste Outdoorschuhe und entsprechende Kleidung. Ein Mobiltelefon ist für Notfälle auf jeden Fall sinnvoll.

Geocaching mit Kindern: Die Outdoor Kids sind so was von stolz, wenn sie fündig geworden sind. foto (c) kinderoutdoor.de

Geocaching mit Kindern: Die Outdoor Kids sind so was von stolz, wenn sie fündig geworden sind.
foto (c) kinderoutdoor.de

Geocaching mit Kindern: Was ist noch wichtig?

Lasst die Kinder nur in Gruppen losziehen. Das ist sicherer, als wenn sie alleine sich auf die Suche nach einem Cache machen. Seht Euch zuvor auch an, wie lange die Strecke ist.

Geocaching mit Kindern: Gibt es spezielle Geocaches für Kinder?

Begeisterte Geocacher, Urlaubsregionen, Ferienorte und Tourismusverbände haben für Kinder oder Familien spezielle Geocaches angelegt. Von der Streckenlänge und der Schwierigkeit sind diese auf die Kinder oder Familien abgestimmt, hier ist niemand überfordert.

Geocaching mit Kindern: Ideal für den Kindergeburtstag!

Für den Kindergeburtstag könnt Ihr einen speziellen Cache anlegen und dann die Kinder mit dem GPS Gerät losziehen lassen. Das ist eine wunderbare Alternative zur Schnitzeljagd.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email