Erste Hilfe Set für Outdoorer: Was sollte auf Tour mit den Kindern unbedingt dabei sein?

Ein Erste Hilfe Set gehört in den Rucksack oder die Radtasche. Doch im Gegensatz zu den Erste Hilfe Kästen für´s Auto gibt es keine gesetzliche Norm, die vorschreibt was ein solches Set enthalten muss. Von 4,99 bis 59,99 Euro oder mehr kosten diese Erste Hilfe Sets für Outdoorer. Wir geben Euch heute Tipps, was Ihr bei Eueren Aktivitäten mit den Kindern dabei haben solltet, um große oder kleinere Wehwehchen passend zu verarzten.

Bei Erste Hilfe Sets für Outdoorer gibt es zwei Extreme: Entweder sie sind absolut minimalistisch bestückt (ein Pflaster und eine Mullbinde) oder Ihr schleppt die Ausrüstung für einen mobilen Intensiv-OP-Saal im Rucksack mit. Ein zu umfangreiches Erste Hilfe Set wiegt viel und nimmt Platz weg. Deshalb beschränkt Euch auf das Nötigste.

Erste Hilfe Set für Outdoorer: Gut vorbereitet auf Tour!

Erste Hilfe Set für Outdoorer: Wir sagen Euch was Ihr auf Tour dabei haben solltet.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Erste Hilfe Set für Outdoorer: Wir sagen Euch was Ihr auf Tour dabei haben solltet.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Sinnvoll ist die Rettungsdecke. Mit Ihr könnt Ihr einen Verletzten vor dem Auskühlen bewahren. Im Notfall lässt sich so eine Rettungsdecke als Regenponco oder Behelfszelt zweckentfremden. Was hilft Euch eine Rolle Pflaster, wenn Ihr dieses nicht abschneiden könnt. Die Klinge von einem Taschenmesser kann da etwas weniger hygienisch sein. Wer ein Taschenmesser mit kleiner Klinge hat, ist im Vorteil. Ansonsten gibt es in den Apotheken kleine Verbandscheren zu kaufen. Diese kommt auch in das Erste Hilfe Set für Outdoorer. Kinder sind beliebte Ziele von Zecken. Deshalb packt bitte eine Zeckenzange/Zeckenkarte/Zeckenschlinge ein. Damit lassen sich die gefährlichen Plagegeister schnell und gründlich entfernen. Bei einem Zeckenstich oder eine Verletzung ist es wichtig, diese zu desinfizieren. Solche kleinen Fläschchen bekommt Ihr in der Apotheke. Alternativ bieten sich Desinfektionstücher an. Mit denen könnt Ihr auch die Hände reinigen. Ebenfalls in das Erste Hilfe Set kommen die Einweghandschuhe. Bei kleinen Schnittwunden oder Abschürfungen tut es den Kindern gut, wenn Ihr spezielle Kinderpflaster habt. Damit vergeht der Schmerz gleich schneller. Wenn Ihr keine Pinzette am Taschenmesser habt, legt bitte eine in das Erste Hilfe Set. Kinder haben sich schnell mal einen Stachel oder Holzsplitter in die Hand gezogen. Mit der Pinzette habt Ihr diese im Griff. Ein steril verschweißtes Verbandpäcken oder zwei davon sind wichtig. Außerdem braucht Ihr Kompressen. Steristrips (Wundverschlussstreifen)wiegen nichts und nehmen keinen Platz weg. Mit diesen Streifen lassen sich Platzwunden „verschließen“. Ein Dreiecktuch aus Viskose oder Baumwolle ist perfekt zum Stabilisieren. Wenn ein Kind beim Wandern oder Radfahren einen Insektenstich bekommt, ist ein spezielles kühlendes Mittel hilfreich. Gegen schmerzende Blasen an den Füßen helfen spezielle Pflaster. Doch was hilft das beste Erste Hilfe Set, wenn Euch das nötige Wissen fehlt, was in einem Notfall zu tun ist. Deshalb ist schlau, immer wieder einmal den Ersten Hilfe Kurs aufzufrischen, wenn der letzte bei der Führerscheinprüfung stattfand. Auch ein kleines Merkbuch, was im Notfall zu tun ist, kann unglaublich hilfreich sein.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email