Zirbenholzkissen selber machen: Eine kinderleichte Bastelei

Ein Zirbenholzkissen ist ein beliebtes Mitbringsel aus dem Urlaub in den Bergen. Hier wächst die Zirbel, eine knorrige Bergkiefer, und deren Holz hat eine besondere Wirkung: Es soll beim Einschlafen helfen. Wir zeigen Euch heute, wie Ihr mit den Kindern ein Zirbenholzkissen bastelt.

Peinlich, was mir da passiert ist! In einem meiner Wanderbücher habe ich eine besonders urige Hütte als Etappenziel empfohlen. Dort gibt es auch Zimmer in denen Betten aus Zirbenholz stehen. Einer guten Freundin von mir habe ich das Wanderbuch geschenkt und sie übernachtete auf der Hütte. Plötzlich bekam sie Hustenanfälle und Atemschwierigkeiten. Wie sich später herausstellte, hatte sie allergisch auf eine Zirbenholz reagiert. Vielleicht fragt Ihr nach, ob jemand allergisch auf diese wundervolle Bergkiefer reagiert, bevor Ihr das Kissen verschenkt.

Zirbenholzkissen selbst gemacht: Wo gehobelt wird….

Für unsere Bastelei mit den Kindern benötigt Ihr ein Stück Zirbenholz, einen Baumwollbeutel, Nadel, Faden und ein Taschenmesser. Schneidet mit dem Taschenmesser, in unserem Fall ein Hobel, möglichst große Späne vom Zirbenholz ab. Für die Kinder ist es eine perfekte Übung um das Schnitzen zu lernen. Die Kinder sollen möglichst große Späne mit dem Taschmesser schnitzen, weil diese dann nicht aus dem Kissen herausfallen.

Ein Zirbenholzkissen basteln: Schnippelt mit dem Hobel oder dem Taschenmesser große Späne vom Zirbenholz ab.  Foto © kinderoutdoor.de

Ein Zirbenholzkissen basteln: Schnippelt mit dem Hobel oder dem Taschenmesser große Späne vom Zirbenholz ab.
Foto © kinderoutdoor.de

Sammelt nun die Späne vom Zirbelholz auf.

Die Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser Späne vom Zirbelholz. Foto © kinderoutdoor.de

Die Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser Späne vom Zirbelholz.
Foto © kinderoutdoor.de

Was Ihr auch benötigt ist ein leeres Baumwollkissen. Diese gibt es zu kaufen, Ihr könnt diese selbst nähen oder manche solcher kleinen Baumwollbeutel bekommt man auch geschenkt oder als Verpackung.

Für das Zirbenholzkissen braucht Ihr einen leeren Baumwollbeutel oder einen Kissenüberzug.  Foto © kinderoutdoor.de

Für das Zirbenholzkissen braucht Ihr einen leeren Baumwollbeutel oder einen Kissenüberzug.
Foto © kinderoutdoor.de

 

Wenn Ihr genug Späne geschnitzt und gesammelt habt, dann gebt diese in den leeren Baumwollbeutel.

NUn die Zirbenspäne in den Baumwollbeutel geben.  foto (c) kinderoutdoor.de

Nun die Zirbenspäne in den Baumwollbeutel geben.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit Nadel und Faden näht Ihr zum Schluss die Zirbenholzkissen zu. Möglichst dicht die Stiche setzen, damit die Holzspäne im Kissen bleiben und nicht ins Bett gelangen

P1110670

Zum Schluss das mit Spänen von der Zirbel gefüllte Kissen zunähen. Foto © kinderoutdoor.de

Warum wirkt das Zirbelholzkissen beruhigend? Das hängt mit dem Holz zusammen. Ein Baum im Gebirge muss sich schützen. Deshalb ist das Holz von der Zirbel besonders harzig. Aus diesem Grund duften die Späne von der Zirbel von angenehm und diese beruhigen. Auf der Knödlalm in der Steiermark gibt es auch eine Zirbelschnaps oder Zirbelsirup. Sogar Zirbelseife gibt es dort. Alles beruhigend.

Fertig ist das Zirbelkissen. Ein tolles Geschenk, dass von den Kindern gemacht ist.  Foto © kinderoutdoor.de

Fertig ist das Zirbelkissen. Ein tolles Geschenk, dass von den Kindern gemacht ist.
Foto © kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email