Kinder schnitzen ein Schwirrgerät mit dem Taschenmesser

Kinder schnitzen heute eines der ältesten Musikinstrumente der Menschheit: Das Schwirrgerät oder Schwirrholz. Ihr braucht nur ein Stück Holz, ein Taschenmesser, eine Schnur und etwas Farbe. Schon legen die Kinder mit dem Schnitzen los und lernen bei diesem Werkstück, wie sie das Taschenmesser richtig führen. Hier ist unsere Schnitzanleitung, wie immer Schritt für Schritt.

Heute schnitzen die Kinder mit dem Taschenmesser etwas uraltes. Schon in der Altsteinzeit ließen die Menschen das Schwirrgerät durch die Luft wirbeln. Anfänglich dachten die Archäologen es handelt sich um ein Jagdgerät, eine Art Schleuder. Doch bald kamen sie hinter die Funktion vom Schwirrholz: Es ist ein Musikinstrument gewesen. Noch heute verwenden es die Ureinwohner von Australien, die Aborigines, für rituelle Zwecke. In der Altsteinzeit schnitzten die Menschen das Schwirrgerät aus Tierknochen oder dem Elfenbein vom Mammut. Wir nehmen ein Stück Holz her, das sollte etwa 15 bis 20 Zentimeter lang sein. Dazu braucht Ihr keines kaufen, sondern beim Schreiner oder auf der einen oder anderen Baustelle bekommt Ihr sicher ein Restholz. Außerdem braucht Ihr ein Taschenmesser, Schleifpapier und Wasserfarbe. Das Schwirrholz ist tropfenförmig und damit Ihr es gleichmäßig schnitzt, macht es Sinn, wenn Ihr Euch aus Papier eine Schablone fertigt.

Kinder schnitzen ein Schwirrgerät. Dazu braucht Ihr ein Stück Restholz und ein wenig Altpapier um eine Schablone zu fertigen. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen ein Schwirrgerät. Dazu braucht Ihr ein Stück Restholz und ein wenig Altpapier um eine Schablone zu fertigen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen ein Schwirrgerät: Damit haben sie den Dreh raus!

Schneidet das Altpapier auf die Größe vom Holz. Faltet das Papier in der Mitte und schneidet das Schwirrgerät aus.

Kinder schnitzen ein Schwirrgerät, basteln sich aber zuvor eine Schablone. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen ein Schwirrgerät, basteln sich aber zuvor eine Schablone.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Umrisse vom Schwirrgerät aufzeichnen. Grob die Umrisse mit der Säge vom Taschenmesser aussägen und anschließend mit der großen Klinge schnitzen.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Faustkeil. Nein, auch wenn es so aussieht: Hier handelt es sich um ein Schwirrgerät, bevor die Feinarbeit losgeht. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Faustkeil. Nein, auch wenn es so aussieht: Hier handelt es sich um ein Schwirrgerät, bevor die Feinarbeit losgeht.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der kleinen Klinge vom Taschenmesser schnitzen die Kinder nun das Schwirrgerät detailliert heraus. Verwendet auch Schleifpapier mit unterschiedlicher Körnung um das Schwirrgerät fein auszuarbeiten. Es sollte die Form von einem Tropfen haben.

Mit der Ahle, Stechdorn vom Taschenmesser, bohren wir nun ein Loch in das Schwirrgerät.

Mit dem Schnitzen sind die Kinder fertig. Nun bohren sie ein Loch ins Schwirrgerät. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Schnitzen sind die Kinder fertig. Nun bohren sie ein Loch ins Schwirrgerät.
foto (c) kinderoutdoor.de

Führt die Schnur durch dieses Loch und verknotet sie. Jetzt ist das Schwirrholz fertig und die Kinder malen es an. Es können Steinzeitfiguren sein oder Motive die an Malereien der Aborigines angelehnt sind.

Die Kinder sind mit dem Schnitzen fertig und haben das Taschenmesser weggelegt. foto (c) kinderoutdoor.de

Die Kinder sind mit dem Schnitzen fertig und haben das Taschenmesser weggelegt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist das Schwirrgerät. Wenn Ihr es schnell durch die Luft wirbeln lasst, dann bekommt Ihr einen sonoren Ton zu hören. Schwingt Ihr die Schnur schneller, verändert sich die Tonlage. Viel Spaß dabei!

Kinder schnitzen ein Schwirrgerät und lassen es nun durch die Lüfte wirbeln. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen ein Schwirrgerät und lassen es nun durch die Lüfte wirbeln.
foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email