Bogs Kinderschuhe: Pfütze wir kommen!

Bogs, die bekannte US Schuhmarke, überzeugt im Herbst und Winter mit neuen Modellen. Mit den hochwertigen Stiefeln von Bogs sind die Kinder für das Schmuddelwetter bestens gerüstet. Auch beim Style überzeugen diese Kinderschuhe vom Holzfäller-Muster bis zum Punker ist alles dabei.

Bogs Kinderschuhe machen herbstliches Regenwetter zu einem bunten Mode-Event.  foto (c) bogs

Bogs Kinderschuhe machen herbstliches Regenwetter zu einem bunten Mode-Event.
foto (c) bogs

Landwirte in Oregon gehörten zu den ersten Kunden von Bogs. Die Farmer brauchten robuste Arbeitsschuhe die wasserdicht und langlebig sind. Schließlich herrscht an der Nordwestküse vom Pazifik ein heftiges Wetter. Bogs entwickelte sich im Laufe der Jahre weiter und schustert Outdoor- sowie Kinderschuhe. Egal ob es sich um einen Arbeitsschuh oder einen Kinderstiefel handelt: Alle Modelle sind komfortabel und robust. Das ist eine Eigenschaft, die bei Kinderschuhen extrem wichtig ist. Für den kommenden Herbst bringt Bogs die Stiefel Sydney Lace und North Hampton in die Läden. Dabei überzeugt auch das Design. Für alle Kinder die gerne im Wald unterwegs sind empfehlen sich die Modelle mit dem Karo wie es die Holzfäller bevorzugen. Ein weiterer Trend in diesem Herbst sind die Punk-Styles aus den 80ern. So lassen sich die Kinderstiefel schnüren und fallen durch ihre punkigen Farben auf.

Bogs Kinderschuhe: Keine nassen Füße oder müffelnde Stiefel

Im Gegensatz zu konventionellen Gummistiefeln bieten die Bogs den Kindern einen großen Gehkomfort. Schmerzende Füße gehören damit der Vergangenheit an. Ebenso haben die Bogs Kinderstiefel etwas gegen kalte Zehen. Satte fünf Millimeter Neopren mit Neo-Tech isolieren diese Modelle und so sind Minusgrade kein Problem mehr. Damit der Schweiß schnell von den Kinderfüßen wegkommt ist das Innenfutter mit  Max-Wick™ ausgerüstet. Dadurch bleiben die Füße, auch wenn die Kinder länger in den Bogs Stiefeln unterwegs sind, deutlich trockener. Ein Problem bei vielen Gummistiefeln ist, dass man sie nicht riechen kann. Deswegen stehen die meisten Gummistiefel auch im Keller oder der Waschküche. Ein gewisser Sicherheitsabstand ist einfach gut für empfindliche Nasen. Bei den Bogs müssen die Gummistiefel nicht auswandern. Im Fußbett sind sie mit DuraFresh ausgerüstet. Dadurch bleibt den Gummistiefeln ein Umzug in den Keller erspart.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email