Waldmeister Sirup Rezept: Durstlöcher für Outdoor Kids

Unser Waldmeister Sirup Rezept ist schon etwas älter und kommt ohne Lebensmittelfarbe aus. Dafür ist es unglaublich simpel und Ihr bekommt in die Becher was zu trinken, dass Ihr mit den Kindern selbst hergestellt habt. Für unser Waldmeister Sirup Rezept müsst Ihr erst einmal in den Wald gehen oder in den Garten.

Waldmeister Sirup. Bei unserem Rezept könnt Ihr frischen oder getrockneten Waldmeister verwenden. foto (c) kinderoutdoor.de

Waldmeister Sirup. Bei unserem Rezept könnt Ihr frischen oder getrockneten Waldmeister verwenden.
foto (c) kinderoutdoor.de

Chemiebrühe. Aroma, Säuerungsmittel Citronensäure, Zucker, färbende Konzentrate aus Zitrone und Saflor, Wasser, Karamellzuckersirup, Frabstoff Brillantbla FCF. Daraus besteht ein Waldmeister-Sirup aus dem Supermarkt. Moment, da fehlt doch noch was. Genau. Von Waldmeister ist in diesem Gebräu keine Rede. Da stellt sich die Frage, ob das so in Ordnung ist. Bei einer Nudelsuppe erwartet der gesunde Menschenverstand auch, dass Nudeln in der Brühe herumschwimmen. Bei Waldmeister-Sirup ist das offensichtlich egal. Hier darf sich die Lebensmittelchemie mal wieder richtig austoben. Wohl bekomm´s! Bei einer Wanderung im Thüringer Wald bekam ich auf einer Hütte einen unglaublich guten Waldmeister-Sirup zu trinken. Ich fragte die Wirtin, wo es dieses leckere Getränk zu kaufen gibt. Sie sagte mir „Na hier!“ und holte eine bauchige Flasche hervor. Was für eine Farbe! Die gute Frau erklärte mir auch, wo es in der Nähe der Hütte den Waldmeister zu finden gibt. Dieses Labkraut liebt nämlich Buchenwälder. Davon gibt es in Thüringen genug. Was mich auch wunderte, dass der Waldmeister für den Sirup auch getrocknet sein kann. Zum Schluss schrieb mir die Wirtin auch noch ein Rezept für Waldmeister-Bowle auf. Doch das hat auf Kinderoutdoor.de eher weniger was zu suchen.

Rezept Waldmeister Sirup: Wenig Arbeit, viel Geschmack

Rezept für Waldmeister Sirup: Garantiert ohne Farb- und Aromastoffe.  foto (c) kinderoutdoor.de

Rezept für Waldmeister Sirup: Garantiert ohne Farb- und Aromastoffe.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst sammelt Ihr den Waldmeister. Der wächst übrigens auch im Garten, wenn Ihr Euch so eine Pflanze kauft. Zuerst presst Ihr zwei bis drei Zitronen aus und gebt diese mit einem Kilogramm Zucker und einem Liter Wasser in einen Topf. Das Ganze aufkochen lassen und immer wieder umrühren. Vom Herd nehmen und gebt dem Gemisch Zeit zum Abkühlen. Auf keinen Fall den Waldmeister in das heiße Zuckerwasser geben. Nun kommt der Waldmeister, frisch oder getroknet mit dazu. Wer möchte kann die Scheiben von einer Zitrone mit hinzu legen. Rührt die Mischung immer wieder um und lasst sie drei bis vier Tage ruhen. Die Ruhezeit, so die Wirtin, ist extrem wichtig für den Geschmack und die Farbe vom Waldmeister Sirup. Nun benötigt Ihr ein feines Sieb um die Blätter aus dem Sirup zu bekommen. Der Trick der Wirtin: Legt ein sauberes Geschirrtuch in ein Küchensieb. Es dauert zwar bis der Sirup durchsickert, doch er ist dann optimal gefiltert. Den Sirup erhitzt noch einmal kurz. Bitte nicht kochen lassen! In der Zwischenzeit spült Ihr leere Flaschen mit kochendem Wasser aus und in diese füllt Ihr den Sirup ein. Mit Wasser oder Mineralwasser mischt Ihr das Ganze!

Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • eine große Handvoll Waldmeister (frisch oder getrocknet)
  • 1 kg Zucker
  • vier Zitronen
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email