Schnitzen mit Kindern: Kreativ eine Jakobsmuschel als Rucksackanhänger schnitzen

Schnitzen wir mit den Kindern heute ein eher ungewöhnliches Tier: Eine Jakobsmuschel. Mit dem Taschenmesser und einem Stück Holz schnitzen die Kinder diesen Rucksackanhänger. Wir zeigen Euch in unserer Anleitung Schritt für Schritt wie Ihr zu diesem tollen Werkstück kommt.

Am Jakobswegle auf der Schwäbischen Alb sind überall Jakobsmuscheln zu sehen. Diese Muscheln sind das uralte Zeichen der Pilger. Von der bayerischen Outdoormarke Tatonka gab es sogar den Rucksack Leon mit eingestickter Jakobsmuschel. Wir schnitzen mit den Kindern diese Muschel selbst und schreiben später den Namen des Kindes darauf. So ist immer klar, wem der Rucksack gehört, an dem diese geschnitzte Jakobsmuschel baumelt. Das Holz für unsere heutiges Werkstück habe ich wieder „heimlich aus einem Bauschutt-Container geliehen“ . Ihr könnt es natürlich auch beim Baumarkt oder einem Schreiner erwerben. Dazu ein Taschenmesser, wenn möglich mit Säge und Ahle, los gehts mit unserer Schnitzanleitung.

Schnitzen mit Kindern: Das ist alles was wir benötigen um eine Jakobsmuschel zu schnitzen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Das ist alles was wir benötigen um eine Jakobsmuschel zu schnitzen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Das Taschenmesser hat zwei Klingen

Damit wir die Muschel halbwegs gut hinbekommen, haben wir uns eine Schablone aus Papier gefertigt. Das Stück Papier sollte so groß sein wie das Holz. Wir falten das Papier in der Mitte und schneiden die Konturen der Muschel aus.

Schnitzen mit Kindern ist viel einfacher, wenn Ihr mit einer Schablone die Muschel aufzeichnet.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern ist viel einfacher, wenn Ihr mit einer Schablone die Muschel aufzeichnet.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Stift fahren wir die Konturen nach.

Schnitzen und kreativ sein mit Kindern: Jetzt geht´s an das Taschenmesser.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen und kreativ sein mit Kindern: Jetzt geht´s an das Taschenmesser.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge vom Taschenmesser schneiden wir den unteren Teil der Jakobsmuschel aus.

Mit dem Taschenmesser werken die Kinder an diesem Stück Holz. Langsam nimmt unsere Muschel ihre spätere Form an.  foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Taschenmesser werken die Kinder an diesem Stück Holz. Langsam nimmt unsere Muschel ihre spätere Form an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt sägen wir das obere Segment der Muschel aus. Wie gut, dass die Säge vom Taschenmesser richtig scharf ist.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser eine Jakobsmuschel: Nun ist das Werkstück fast zur Hälfte fertig.  foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser eine Jakobsmuschel: Nun ist das Werkstück fast zur Hälfte fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die meisten hochwertigen Taschenmesser haben zwei Klingen. Mit denen lernen die Kinder nun zu schnitzen. Denn eine Jakobsmuschel ist nicht platt wie ein Brett, sondern leicht gewölbt. Entsprechend schnitzen wir das Holz nun zu.

Kinder schnitzen mit beiden Klingen die Form der Jakobsmuschel.  foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen mit beiden Klingen die Form der Jakobsmuschel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig sind wir mit dem Schnitzen. Nun malen wir die Jakobsmuschel an. Da darf gerne kräftig Farbe mit im Spiel sein.

Nach dem Schnitzen malen wir die fertige Jakobmuschel an.  foto (c) kinderoutdoor.de

Nach dem Schnitzen malen wir die fertige Jakobmuschel an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Ahle bohren wir ein Loch in die Muschel.

Mit der Ahle bohren wir ein Loch in die Muschel. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Ahle bohren wir ein Loch in die Muschel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun eine Schnur oder ein Lederband durchfädeln. Auf die Rückseite der Muschel schreiben wir den Namen des Kindes, dem der Rucksack gehört. Jetzt binden wir die Muschel am Rucksack fest. Ein richtiger Hingucker!

Kinder schnitzen: Fertig ist der tolle Rucksackanhänger.  foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Fertig ist der tolle Rucksackanhänger.
foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email