Outdoorkleidung waschen: Lest die Zeichen richtig!

Outdoorkleidung waschen kann in einem Fiasko enden. Allzuoft übersehen Outdoorer die Pflegekenzeichen in der Kleidung oder wissen nicht, was das jeweilige Symbol bedeutet. Wir geben Euch heute grundsätzliche Tipps zum Waschen der Outdoorkleidung.

„Eine Jacke oder Hose mit Membran solltet Du höchstens vier bis fünf mal im Jahr waschen!“ erklärte mir ein Outdoor-Händler und weiter „Schmutzflecken entfernst Du am besten mit der Hand. Das erspart der Outdoor Kleidung die Waschmaschine!“ Anschließend erklärte er mit mit den dunkelsten Farben, was für eine Tortur, die Waschmaschine für eine Membranhose oder Jacke bedeutet.

Outdoorkleidung waschen: Vergesst Weichspüler

Wenn Ihr Kleidung mit Membrane wascht, verwendet auf keinen Fall Weichspüler. Dieses Waschmittel enthält nämlich Silikone. Dieses hat die Eigenschaft, dass es wasserabweisend ist. Perfekt, mögen jetzt manche denken, ich will ja eine dichte Outdoorjacke. Doch das Silikon im Weichspüler verstopft die Poren der Membrane. Dadurch kann der Schweiß nicht mehr nach außen entweichen. Wascht die Funktionsbekleidung bei 30 bis 40 Grad und lest zuvor die Pflegehinweise durch. Wir haben hier die wichtigsten für Euch erklärt, denn manche Symbole geben wirklich Rätsel auf!

Outdoorkleidung waschen: Zeichen über Zeichen!

Bei jedem vierten Waschgang solltet Ihr bitte Outdoorkleidung die mit einer Membran ausgerüstet ist nachimprägnieren. Wichtig ist auch zu wissen , ob die Textilien in den ach so praktischen Trockner dürfen oder nicht…..

Doch es gibt noch weitere Rätsel bei den Pflegekennzeichen.

Plötzlich taucht da ein Buchstabe beim Pflegekennzeichen auf. Was das wohl zu bedeuten hat?

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email