Outdoor-Rezepte: Kartoffelpuffer/Reiberdatschi vom Lagerfeuer oder Gaskocher

Outdoor-Rezepte sind einfach und haben wenige Komponenten. So auch der klassische Kartoffelpuffer/Reiberdatschi. Wir zeigen Euch was für tolle Variationen es davon gibt. Außerdem haben wir den ultimativen Tipp, wir Ihr mit wenig Aufwand eine Reibe für die Kartoffeln bastelt. Diese Outdoor-Rezepte sind für den Gaskocher, das Lagerfeuer oder den Herd zuhause geeignet.

„So jetzt haben wir Kartoffeln, aber wie kriegen wir sie gerieben?“ meinte ein guter Freund als wir bei einer Kanutour unterwegs gewesen sind. Dieses Problem mussten wir lösen, denn ohne Reibe gibt es keinen Kartoffelpuffer/Reiberdatschi. Wir nahmen eine leere Konservendose und entfernten von ihr den Boden. Als nächtes machten wir die Papierbanderole ab. Mit der Ahle (Stechdorn) vom Taschenmesser stießen wir in eine Hälfte der Dose Löcher hinein. Nun schnitten wir die Dose durch und hatten unser Reibeisen. Bei allen unseren Outdoor-Rezepten für Kartoffelpuffer/Reiberdatschi ist eines gleich: Ihr müsst die Kartoffeln erst waschen, schälen und reiben. Dann kommen unsere Variationen!

Outdoor-Rezepte für Reiberdatschi: Da gibt es die tollsten Variationen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor-Rezepte für Reiberdatschi: Da gibt es die tollsten Variationen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor-Rezepte Kartoffelpuffer: Die Standard-Variante

Die geriebenen Kartoffeln vermischt Ihr mit zwei Eiern, gebt ein wenig Salz hinzu und backt sie in einer Pfanne über dem Feuer oder Gaskocher mit Öl heraus. Immer wieder wenden und schon könnt Ihr was Leckeres essen.

Outdoor-Rezepte Reiberdatschi: Apfel schmeckt auch gut

Bei diesem Vorschlag schält Ihr zwei Äpfel und reibt diese ebenfalls. Vermengt die geriebenen Äpfeln mit der Kartoffel-Eier-Masse. Gebt außerdem drei Esslöffel Mehl hinzu. Verrühren und ab in die Pfanne damit.

Outdoor-Rezepte Kartoffelpuffer: Die deftige Älmen-Version

Auf einer Alm lernte ich während den Recherchen für mein nächstes Wanderbuch diese Variante von einem Kartoffelpuffer kennen: Mischt unter die Kartoffel-Eier-Masse zuerst einen Viertel Liter Buttermilch und etwa 100 Gramm Griebenschmalz (gibt es beim Metzger). Rein die in die Pfanne uns ausbacken.

Outdoor-Rezepte Reiberdatschi: Sauer macht lustig!

Auch dieses Rezept habe ich beim Bergsteigen erfahren. Ein Senn hat es mir gezeigt. Er rührte drei bis fünf Esslöffel Sauerrahm in den Grundteig für den Kartoffelpuffer und schon schmeckte dieses alt bekannte Gericht ganz anders.

Zutaten für das Grundrezept:

1 kg Kartoffeln

Zwei Eier

Salz

öl

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email