Jakobsweg mit Kindern: Eineinhalb Stunden göttliches Wandern

Der Jakobsweg mit Kindern ist kein Problem. Den Rucksack könnt Ihr eigentlich zuhause lassen, wenn Ihr mit den Outdoor Kids den Jakobsweg abwandert. Wenn Ihr Euch Zeit nehmt seid Ihr in zwei Stunden durch, die Kinder und Ihr erfahrt dabei eine Menge über die alten Orte an diesem Pilgerweg. Denn es gibt das Jakobswegle in Hürben auf der Schwäbischen Alb. Ein Teil von diesem leichten Rundweg liegt sogar auf einem Jakobsweg aus dem Mittelalter. Bei den Kindern kommt auf dem Jakobswegle garantiert keine Langeweile auf, dafür haben die Macher von dieser Tour gesorgt.

„Ich habe ihn gefunden!“ jubelt ein Kind. „Dort oben in der Ecke ist er!“ Stolz zeigt das Kind auf ein Foto einer mittelalterlichen Sankt Jakobstatue. Auf den 14 Infotafeln vom Jakobswegle hat sich der Apostel versteckt und die Kinder müssen ankreuzen, wo sie ihn entdeckt haben. Am Ende vom Jakobswegle geben sie den ausgefüllten Zettel beim Höhlenhaus der Charlottenhöhle ab und bekommen, wenn alles stimmt, einen Gutschein mit dem sie das Steiffmuseum in Giengen kostenlos besuchen dürfen. Das Jakobswegle ist eine tolle Idee: Die Entfernung vom schwäbischen Hürben nach Santiago de Compostella ist hier maßstäblich rund um den Kagberg nachgebildet. Umgerechnet von 1: 1.000 sind das 2,5 Kilometer. Der gesamte Rundweg ist 4,2 Kilometer lang und auch für Familien mit Kinderwagen geeignet.

Jakobsweg mit Kindern: Fast keine Höhenmeter

Ein Pilgerweg, der sogenannte Schwabenweg, führte von Nürnberg über Hürben auf der Schwäbischen Alb, weiter über Ulm und von dort nach Konstanz am Bodensee. Hier ging der Schwabenweg in einen größeren Zubringer zum Jakobsweg über. Die 14 Infotafeln zeigen Euch die verschiedenen Etappen von Hürben bis nach Santiago de Compostella. Ihr startet, nach dem Ihr die Hürbe überquert habt, gegenüber vom Höhlenhaus. Dort gibt es auch einen tollen Spielplatz bei dem sich die Kinder nach dem Jakobsweg austoben können. Verlaufen ist auf dem Jakobswegle unmöglich zu gut ist dieser Weg ausgeschildert. Dank dem Suchspiel sind die Kinder unglaublich motiviert und freuen sich, wenn sie bei einer Infotafel wieder den Jakobus gefunden haben.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email