Wandern mit Kindern: Zwei Schluchten für kleine und große Entdecker

Wandern mit Kinder kann richtig abenteuerlich sein. Besonders wenn es durch eine Schlucht geht. Wir stellen Euch heute für die nächsten Touren zwei Wanderungen vor, die Ihr mit den Kindern unbedingt einmal ausprobieren solltet: Die Pöllatschlucht unterhalb vom Schloss Neuschwanstein und die Breitachklamm 

Wandern mit Kindern ist ab Anfang oder Mitte Mai wieder in der Breitachklamm möglich. Dann ist die Schneeschmelze vorbei. An den Felswänden könnt Ihr es sehen, welche Wassermassen sich durch diese Engstelle mit größter Wucht gepresst haben. Euch stehen verschiedene Routen durch diese bekannte Schlucht bei Oberstdorf zur Auswahl. Immerhin ist es die tiefste Felsenschlucht von Europa. Am einfachsten ist es mit den Kindern einmal durch die Breitachklamm zu wandern. Gemütlich braucht Ihr für diese 2,2 Kilometer etwa eine Stunde und kommt beim Gasthaus Walserschanze raus. Von dort fährt Euch ein Bus zurück zum Eingang der Schlucht. Etwas länger ist der Rundwanderweg. Immerhin 4,6 Kilometer erwarten Euch und Ihr steigt zum Zwingsteg auf. Über die Alpe Dornach geht es zur Sesselalpe und von dort zu Euerem Ausgangspunkt zurück. Etwa zwei Stunden seid Ihr entspannt unterwegs.

Wandern mit Kinder: Pöllatschlucht mit Blick zum König

Eines ist sicher: Das bekannteste Schloss in Deutschland ist Neuschwanstein. In Hohenschwangau, hier könnt Ihr Touristen aus der ganzen Welt bewundern, startet die Tour. Zuerst geht Ihr zum Alpsee. Das ist der schwierigste Teil unserer Wanderung, denn hier staut sich alles vor Touristen. Am Ufer vom See angekommen, geht Ihr links und folgt den Schildern zum Seebad. Immer am Alpsee entlang führt Euch der Weg dorthin. Unterwegs gibt es tolle Blicke auf Schloss Hohenschwangau. Am Seebad angekommen haltet Ihr Euch links bergauf. In weiten Serpentinen wandert Ihr durch den Wald. Oben angekommen geht es zum Schloss Neuschwanstein weiter. Klar, dass die Kinder diesen Bau der an ein Märchenbuch erinnert sehen wollen. Spektakulär ist auch die Marienbrücke. Nun steigt Ihr am Schloss ab. Rechts führt Euch ein Weg über Treppen hinunter zur Pöllatschlucht. Ein Blick hinauf und Ihr seht die Marienbrücke mit dem Wasserfall. Für die Kinder ist der Weg durch die Schlucht ein Abenteuer. Der Weg verläuft oberhalb vom Wasser und an einer Sandband stehen hunderte von Steinmännchen. Am Ende der Schlucht links nach Hohenschwangau gehen.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email