Schnitzen: Ein zünftiger Holzbecher

Schnitzen wir doch mal etwas für den Alltagsgebrauch. Heute wagen wir uns an einen Holzbecher. Wie immer ist die Materialliste übersichtlich: Ein Hohlbeitel, Taschenmesser, Schmirgelpapier und Astholz. Über diesen tollen Outdoor Becher freuen sich die Kinder auf jeden Fall, denn sie haben auch fleißig mitgebastelt. Wir haben die Schnitzanleitung für Euch. 

Schnitzen gehört auch bei den Samen dazu. Dieses uralte Volk lebt verstreut über Norwegen, Finnland, Schweden sowie Russland. Von einem Sami kaufte ich eine geschnitzte Holztasse, nachdem ich ihm zugesehen hatte, wie er mit dem Beiteln und dem typischen Lapplandmesser das Holz bearbeitete. Immer wieder wollte ich mich an so einen Becher wagen, doch irgendwie passte es nie so richtig. Eine Nachbarin schnitt ihren Kirschbaum radikal im Frühjahr aus und da kam ich an einige schöne Äste. Jetzt wollte ich es wissen, ob ich auch einen Becher schnitzen kann. Hier ist die Anleitung dazu.

Schnitzen wir doch mal einen Holzbecher. Hier seht Ihr das Material dazu.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen wir doch mal einen Holzbecher. Hier seht Ihr das Material dazu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen: Aus dem Ast entsteht ein Outdoor Becher

Zuerst braucht Ihr ein entsprechendes Stück Astholz. Bitte nehmt keine Eibe oder Esche her, diese Bäume sind nämlich giftig. Zuerst höhlt Ihr mit dem Stechbeitl den Ast aus. Lasst einen Rand von ungefähr einem halben bis einen Zentimeter stehen. Wenn Ihr keine Werkbank habt um den Ast einzuspannen, rammt ihn in den Boden. Nun ist Kraft gefordert, wenn Ihr den Ast etwa zehn bis 15 Zentimeter aushöhlt.

Schnitzen hat auch mit Kraft zu tun. Hier höhlen wir den Ast aus.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen hat auch mit Kraft zu tun. Hier höhlen wir den Ast aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

So sollte nun der Ast aussehen.

Die meiste Arbeit ist nun geschnitzt.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Die meiste Arbeit ist nun geschnitzt.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt erst mit der Säge vom Taschenmesser den „Becher“ vom Ast abschneiden.

Nun sägen wir den Becher vom Ast ab. Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun sägen wir den Becher vom Ast ab.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt erst schnitzen mit der großen Klinge vom Taschenmesser die Rinde ab.

Rind um gelungen. Wir schnippeln mit dem Taschenmesser die Rinde weg.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Rind um gelungen. Wir schnippeln mit dem Taschenmesser die Rinde weg.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schnitzen wir dem Taschenmesser den Boden von unserem Holzbecher ein wenig ab.

Eine runde Sache! Mit dem Taschenmesser schnitzen wir den Boden vom Becher ab.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Eine runde Sache! Mit dem Taschenmesser schnitzen wir den Boden vom Becher ab.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss schmirgeln wir mit dem Schleifpapier den Outdoorbecher innen und außen gründlich ab.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email