Brausetabletten Rakete basteln: Die hebt aber ab!

Eine Brausetabletten Rakete zu basteln ist in wenigen Minuten geschafft und auch größere Kinder sind von diesem Experiment begeistert. Bitte probiert diesen Versuch nur draussen aus und nicht im Kinderzimmer.

In meiner Kindheit hörte man es überall ploppen. Brausetabletten Raketen standen bei uns ganz hoch im Kurs. Denn für ein solches Raumfahrzeug brauchte es nur drei Dinge: Eine leere Filmdose mit Deckel, Mineralwasser mit Kohlensäure und eine Brausetablette oder Brausepulver. Es fanden regelrechte Wettbewerbe statt, wessen Rakete am höchsten flog. Manche behaupteten, ihre Raketen mit Brausetablettenantrieb stiegen höher als der Kirchturm. Um unser Raumfahrzeug zun basteln braucht Ihr eine Schere, Altpapier, Klebstoff, eine leere Filmdose.

Die Brausetabletten Rakete im Rohzustand. Foto (c) kinderoutdoor.de

Die Brausetabletten Rakete im Rohzustand.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schneiden wir eine Spitze aus dem Papier aus.

Unsere Rakete mit dem Brausetabletten Antrieb braucht auch eine Spitze. Foto (c) kinderoutdoor.de

Unsere Rakete mit dem Brausetabletten Antrieb braucht auch eine Spitze.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kleben wir die Spitze aus Papier zusammen.

Hier kleben wir die Spitze von unserer Rakete zusammen. Foto (c) kinderoutdoor.de

Hier kleben wir die Spitze von unserer Rakete zusammen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Brausetabletten Rakete basteln: Und sie fliegt doch!

Jetzt klebt Ihr zum Schluss die Rakete auf die leere Filmdose.

Bereit zum Abheben ist unsere Brausetabletten Rakete. Foto (c) kinderoutdoor.de

Bereit zum Abheben ist unsere Brausetabletten Rakete.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt sucht Ihr Euch für das Raumfahrzeug einen Startplatz. Bitte nicht in der Wohnung die Rakete abheben lassen. Besser ist es, Ihr geht in den Park oder auf eine freie Fläche. Nun müsst Ihr die Rakete mit Treibstoff versorgen. Füllt etwa ein Drittel der Filmdose mit Mineralwasser auf. Verwendet bitte eines mit Kohlensäure. Vor dem Befüllen legt Ihr in den Deckel der Filmdose die Brausetablette. Solche bekommt Ihr in jedem Super- oder Drogeriemarkt zu kaufen. Drückt nun den Deckel fest auf die Filmdose und zwar so, dass er abschließt. Sonst entweicht alles und die Rakete bleibt am Boden. Bitte schüttelt nicht die Filmdose. Nun die Rakete auf den Boden stellen.

Fertig zum Abheben und bestankt ist unsere Rakete mit Brausetablette und Mineralwasser. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig zum Abheben und bestankt ist unsere Rakete mit Brausetablette und Mineralwasser.
foto (c) kinderoutdoor.de

Es dauert nur wenige Sekunden und schon hebt die Brausetablettenrakete mit einem lauten Plopp ab!

Da ist sie schon abgeflogen unsere Rakete. Foto (c) kinderoutdoor.de

Da ist sie schon abgeflogen unsere Rakete.
Foto (c) kinderoutdoor.de

 Aber warum hebt die Rakete eigentlich ab? Das wollen die Kinder sicher wissen. Ganz einfach: Das Mineralwasser mit Kohlensäure löst die Brausetablette auf. Dadurch entstehen „Gase“. Diese dehnen sich aus, können sich aber nicht weiter ausbreiten und irgendwann ist der Druck in der Filmdose so groß, dass sie in die Luft fliegt.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email