Wandern mit Kindern in Südtirol: Erdpyramiden, Dinos und Venezianische Säge

Wandern mit Kindern in Südtirol bietet Euch viel Auswahl. Die Kleinen jagen weniger den Höhenmetern hinterher, sondern wollen unterwegs etwas erleben. Wir stellen Euch drei Familienwanderungen in Südtirol vor: Zu den Erdpyramiden am Ritten, in der Bletterbachschlucht zu den Dinos und im Tierser Tal zu einer venezianischen Säge mit Naturpark-Haus.

Wandern mit Kindern in Südtirol: Gemütlich erreicht Ihr von Klobenstein, sogar mit dem Kinderwagen, die Erdpyramiden am Ritten.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Wandern mit Kindern in Südtirol: Gemütlich erreicht Ihr von Klobenstein, sogar mit dem Kinderwagen, die Erdpyramiden am Ritten.
Foto (c) kinderoutdoor.de

„Die bauen wir uns im Sandkasten nach!“ meint ein Kind als es die Erdpyramiden am Ritten sieht. Doch so einfach ist das Ganze dann doch nicht. Hier kommt einiges zusammen, damit die Natur etwas derart spektakuläres schaffen kann. Wer mit dem Kinderwagen oder der Kindertrage unterwegs ist startet in Klobenstein. Hier ist der Weg mit der 24 markiert. Knapp zwei Kilometer sind es vom Bahnhof bis zu den Erdpyramiden. Der Wanderweg verläuft ohne große Anstiege und so kommt Ihr auf 75 Höhenmeter. Dafür gibt es untewegs einiges zu sehen: Ihr habt einen grandiosen Blick auf die Dolomiten und natürlich auf die Erdpyramiden. Gemütlich ist dieser flache und gut ausgeschilderte Weg in einer Stunde zu schaffen.

Wandern mit Kindern: Dinos wir kommen!

Eine Familientour im Jurassic Park von Südtirol: Die Bletterbachschlucht in der sich Dinospuren bis heute erhalten haben.   Copyright: Südtirols Süden

Eine Familientour im Jurassic Park von Südtirol: Die Bletterbachschlucht in der sich Dinospuren bis heute erhalten haben.
Copyright: Südtirols Süden

Dinos kommen bei den Kindern immer gut an. Da gibt es nur ein Ziel für Euch: Wandert mit der Familie im Jurassic Parc von Südtirol, der Bletterbach-Schlucht. Hier dreht Ihr Schritt für Schritt die Zeit um mehrere Millionen Jahre zurück. Damals weideten im heutigen Südtirol keine Kühe, sondern Dinosaurier. Für die Kinder ist es ein unvergessliches Erlebnis, durch diese Schlucht zu wandern, die teilweise 400 Meter tief ist. Was die Outdoor Kids besonders anzieht, sind die Spuren vom Pachypes Dolomiticus. Das ist ein friedlicher, pflanzenfressender Dinosaurier gewesen, der hier vor Millionen Jahren lebte. Im Felsen der Bletterbachschlucht sind noch heute seine gewaltigen Tritte zu sehen.

Familienwanderung in Südtirol: Es klappert die Mühle

Wandertour mit Kindern in Südtirol: Die Sterger Säge im Tierser Tal mit ihrem Naturparkhaus ist ein lohnendes Ziel für Familien.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Wandertour mit Kindern in Südtirol: Die Sterger Säge im Tierser Tal mit ihrem Naturparkhaus ist ein lohnendes Ziel für Familien.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Das Tierser Tal ist ein wunderbarer Ort für aktive Familien. Hier gibt es Burgen, alte Bauernhöfe, Touren mit dem Mountainbike und Wanderrouten. Unbedingt solltet Ihr bei der Steger Säge gewesen sein. Dort könnt Ihr eine venezianische Säge bei der Arbeit sehen und es gehört ein kindgerechtes Naturparkhaus dazu. Im Freigelände befindet sich ein kleiner Weiher und hier können die Kinder Kaulquappen fischen und im Becherlupenglas beobachten. Los geht ihr in Tiers und folgt dem Weg mit der Nummer sechs. Mäßig geht es bergauf bis Ihr das Weißlahnbad ereicht. Dort am Wald entlang und nun steigt hinunter zum  Tschaminbach. Hier nört Ihr sie schon klappern: Die Venezianische Säge. Es ist ein unglaublicher Lärm, wenn das Mühlenrad die Säge antreibt. Leonardo da Vinci soll dieses System erdacht haben. Hierdrückt sich der Baumstamm mit einem eigenen Gewicht in die historischen Sägeblätter. Wer den Rückweg lieber gemütlicher haben will, nimmt den Bus.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email