Schnitzen mit Kindern: Ein bunter Fasan

Schnitzen mit Kindern fördert die Motorik der Kleinen und mehr. Denn bevor wir zum Taschenmesser greifen zeichnen wir unser zu schnitzendes Objekt auf das Holz. Heute schnitzen wir mit den Kindern einen Fasan. Ihr braucht dazu lediglich ein Taschenmesser, Astholz, Schleifpapier, Wasserfarben, Pinsel und einen Bleistift.

Schnitzen mit Kindern ist immer ein Abenteuer. Wie unser geschnitztes Tier am Ende aussieht, das ist völlig offen. Ist es Euch auch schon mal passiert, dass beim Wandern über die Felder plötzlich ein Fasan losgeflattert ist? Dann habt Ihr Glück, denn dieser wunderschöne Hühnervogel ist in seinem Bestand bedroht. Ursprünglich kam der Fasan aus dem Orient un d in Klöstern züchtete man ihn als Jagdvogel. Wie bei allen Tieren die wir mit dem Taschenmesser schnitzen, ist es gut wenn Ihr Euch Bilder davon anseht und dann mit den Kindern los legt.

Schnitzen mit Kindern: Am Anfang ist das Astholz

Im Gegensatz zu einem Holzbildhauer kommen wir ohne teueres Lindenholz aus. Wir holen uns im Wald oder Park ein Stück Astholz. Ihr benötigt ein Taschenmesser mit Säge, Schmirgelpapier, einen Stift, Wasserfarben und Pinsel.

Aus diesen Utensilien schnitzen wir mit den Kindern einen Fasan.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Aus diesen Utensilien schnitzen wir mit den Kindern einen Fasan.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst spalten wir das Holz in drei Teile und nehmen uns das Mittlere. Es ist das hochwertige Kernholz wie die Schreiner sagen.

Bevor die Kinder mit dem Taschenmesser schnitzen, spalten wir das Holz und verwenden das Kernholz. Foto (c) kinderoutdoor.de

Bevor die Kinder mit dem Taschenmesser schnitzen, spalten wir das Holz und verwenden das Kernholz.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Stift zeichnen wir die Kontoren vom Fasan auf.

Erst aufzeichnen, dann schnitzen. Das gilt auch für Kinder.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Erst aufzeichnen, dann schnitzen. Das gilt auch für Kinder.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge vom Taschenmesser, die ist richtig scharf und klein genug um damit die Details vom Fasan auzusägen. Leider gibt es im Taschenmesser noch kein Stemmeisen…..

So sieht unser Fasan aus, bevor wir mit dem Taschenmesser daran rumschnitzen. Foto (c) kinderoutdoor.de

So sieht unser Fasan aus, bevor wir mit dem Taschenmesser daran rumschnitzen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt beginnt das eigentliche Schnitzen mit dem Taschenmesser: Wir runden den Fasan ab, tun seinen Schwanz abflachen. Nehmt abwechselnd die kleine und große Klinge her. Erklärt den Kindern auch, warum es gut ist, zwischen den Klingen zu wechseln.

Nun schnitzen wir mit den Kindern den Fasan in seinen Details. Nehmt die große und kleine Klinge vom Taschenmesser her.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schnitzen wir mit den Kindern den Fasan in seinen Details. Nehmt die große und kleine Klinge vom Taschenmesser her.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt schleifen wir den Holzvogel mit dem Schmirgelpapier ab und malen ihn mit Wasserfarben an.

Dann viel Spaß und Erfolg beim Schnitzen mit den Kindern.

So sieht unser fertiger Fasan aus. Ein Prachtbursche der gleich losflattern will. Foto (c) kinderoutdoor.de

So sieht unser fertiger Fasan aus. Ein Prachtbursche der gleich losflattern will.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email