Nachtrodeln mit Kindern: Das Abenteuer vor der Haustüre

Nachtrodeln bieten viele Skigebiete an. Den Kindern gefällt es, im Dunkeln mit dem Schlitten im Schein der Stirnlampen die Rodelbahn runter zu brettern. Zuhause wartet dann wieder der 10 Sekunden Schlittenhügel im Park. Dort treffen sich zwar auch andere Kinder, doch im Urlaub ist das Schlittenfahren schöner gewesen. Dabei wartet auch bei Euch zuhause das Abenteuer auf zwei Kufen: Geht mit den Kindern zum Nachtrodeln auf den bekannten Schlittenhügel.

Nachtrodeln: Auch am Schlittenhügel im Stadtpark ist das eine Riesengaudi. foto (c) kinderoutdoor.de

Nachtrodeln: Auch am Schlittenhügel im Stadtpark ist das eine Riesengaudi.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nachtrodeln ist für die Kinder eine ganz neue Dimension vom Schlittenfahren. Einige Wintersportorte bieten Rodelbahnen an, die im Dunkeln mit Flutlicht beleuchtet sind. Auch geführt Schlittentouren in der Nacht gibt es in den Alpen. Aber warum in die Berge fahren, wenn Ihr auch zuhause alles habt um mit den Kindern dieses Abenteuer zu erleben? Wer nachts mit den Kindern rodeln will braucht keine Flutlichtmasten. Es reichen Stirnlampen. Der Schlitten oder Plastikbob müssen zum Rodeln natürlich auch mit. Zieht die Kinder wärmer an als wenn Ihr am Tag mit ihnen Schlittenfahren geht, denn sonst haben die Knilche schnell keinen Spaß mehr. Was auch gut kommt: Nehmt einen Gaskocher mit und Becher. Dann könnt Ihr den Kindern beim Nachtrodeln einen Kinderpunsch oder Tee am „offenen Feuer“ kochen. Da schmeckt es gleich viel besser, als aus der Thermoskanne.

Nachtrodeln: Spiele auf dem Schlitten

Wenn Ihr am Abend mit den Kindern zum Schlittenfahren geht, dann ist am Hügel im Park meistens weniger los. Da könnt Ihr mal so richtig aufdrehen. Nehmt eine Schnee- oder Lawinenschaufel mit und baut Wellen oder Schanzen am Schlittenberg. Darüber freuen sich die Kinder auch. Steckt Äste und Zweige als Slalomkurs in den Schnee und umkurvt diese mit dem Schlitten. Oder eine nächtliche Hundeschlitten-Staffel bietet sich auch an. Die Kinder oder Ihr zieht den Schlitten möglichst schnell zur Ziellinie. Ein Schlitten eignet sich auch perfekt für kleinere Geschlichkeitsspiele: Wer schafft es sich während der Fahrt auf den Schlitten zu stellen? Oder Ihr baut einen Schneemann und die Kinder müssen während dem Rodeln ihn mit einem Schneeball treffen. Eines ist sicher: Langeweile kommt beim Nachtrodeln garantiert nicht auf und die Kinder schlafen an diesem Tag schnell und fest ein.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email