Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Outdoorleuchter

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Outdoorleuchter und zwar aus einem alten Christbaum. Bevor die Kinder mit dem Taschenmesser schnitzen braucht Ihr von der Tanne ein Stück Stamm, aus dem die Äste gleichmäßig rauswachsen. Ideal sind dafür ausrangierte Christbäume. Ansonsten ab in den Wald und Holz suchen. Damit Ihr mit den Kindern den praktischen Outdoorleuchter schnitzen könnt, braucht Ihr ein Taschenmesser mit Ahle (Stechdorn), ein Stück Schnur und Kerzen.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser wenn sich die Gelegenheit bietet. Die ist jetzt perfekt, denn überall am Straßenrand stehen die alten Christbäume zur Abholung bereit. Da gibt es nur eines: Zugreifen! Also raus mit der Säge, ein gutes Taschenmesser hat auch eine, und dann filetiert einen ehemaligen Weihnachtsbaum. Die Idee mit diesem Outdoorleuchter stammt von mir. Leider nicht. Im Gegensatz zu manchen Politikern die ihre Doktortitel abgeben „durften“ lege ich meine Quellen offen: Auf einer alten Hütte im Bayerischen Wald sah ich so einen simplen Kerzenleuchter hängen, der seit Jahrzehnten von der Decke baumelt.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser: Der Kerzenleuchter für Outdoorer

Das Material habt Ihr schnell zusammen.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen praktischen Outdoorleuchter. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen praktischen Outdoorleuchter.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst entfernt Ihr mit der Ahle die verbliebenen Nadeln. Je nach Tannenart stechen diese stärker oder weniger. Fahrt mit der Ahle (Stechdorn vom Taschenmesser) gegen die Linie der Nadeln. Am besten richtet schon mal Kehrschaufel und Besen oder einen leistungsstarken Staubsauger her.

KInder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Outdoorleuchter. Hier entfernen wir die Nadeln. Foto (c) kinderoutdoor.de

KInder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Outdoorleuchter. Hier entfernen wir die Nadeln.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schnitzen wir mit der großen und kleinen Klinge die Rinde vom Holz mit dem Taschenmesser weg.

Kidner schnitzen einen Outdoorleuchter. Ohne Rinde sieht das Ganze schon besser aus. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kidner schnitzen einen Outdoorleuchter. Ohne Rinde sieht das Ganze schon besser aus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Am Ende vom Holz bohrt Ihr mit der Ahle vom Taschenmesser ein Loch durch.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Outdoorleuchter. Mit der Ahle durchbohrt Ihr das Holz. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Outdoorleuchter. Mit der Ahle durchbohrt Ihr das Holz.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Durch das Loch führt Ihr die Schnur oder Draht durch. so können wir den fertigen Leuchter an einem Baum aufhängen (bitte nicht im Zelt!)

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Oudoorleuchter. Mit der Schnur können wir den Leuchter im Freien (nicht im Zelt!) aufhängen. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Oudoorleuchter. Mit der Schnur können wir den Leuchter im Freien (nicht im Zelt!) aufhängen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Taschenmesser spalten wir die Äste in der Mitte.

Kinder schnitzen einen Outdoorleuchter. Nun spalten wir die Äste. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Outdoorleuchter. Nun spalten wir die Äste.
Foto (c) kinderoutdoor.de

In das gespaltene Holz klemmen wir die Kerzen ein. Fertig ist der Outdoorleuchter.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser. Fertig ist der Outdoorleuchter. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser. Fertig ist der Outdoorleuchter.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email