Zugspitz Arena: Nachts mit den Kindern im Schnee unterwegs

Die Zugspitz Arena ist am Tag schon beeindruckend. Die Tiroler Seite von Deutschlands höchstem Berg umfasst sieben Skigebiete mit 139 Kilometern Piste. Doch auch nachts hat die Zugspitz Arena in dieser Saison für Familien einiges zu bieten. Die Rede ist dabei weniger vom Apres Ski, sondern Outdoor Aktivitäten für die ganze Familie.

Flott geht es nachts mit der ganzen Familie in der Tiroler Zugspitzarena die Hänge runter.  foto (c) Tiroler Zugspitz Arena/Uli Wiesmeier

Flott geht es nachts mit der ganzen Familie in der Tiroler Zugspitzarena die Hänge runter.
foto (c) Tiroler Zugspitz Arena/Uli Wiesmeier

Die Zugspitz Arena ist nur noch von von Scheinwerfern beleuchtet. Der Berg selbst zeichnet sich eindrucksvoll in der Nacht ab.Wer möchte geht jetzt mit den Kindern zum Skifahren. In Lermoos und Berwang ist das möglich. Wir haben uns extra warm angezogen und carven die Piste runter. Wo es am Tag in der Sonne angenehm warm gewesen ist, herrschen nun eisige Temperaturen. Dafür sind auf der Piste wenig Wintersportler unterwegs und wir können die Ski richtig laufen lassen. Unter dem Sternenhimmel haben die Kinder einen unglaublichen Spaß beim Skifahren. Am Dienstag ist bei der Zugspitz Arena in Lermoos das Nachtskifahren angesagt. In Berwagn gehen hingegen um 18 Uhr jeden Mittwoch die Flutlichter an. Für dieses Vergnügen sind die Liftkarten ermäßigt. Wer die Top Snow Card hat, fährt sogar gratis. Diese Karte gilt in Mittenwald, Grainau, Garmisch-Partenkirchen und der Tiroler Zugspitz Arena.

An vier Abenden ist Rodeln in der Tiroler Zugspitzarena angesagt.  Foto (c) Tiroler Zugspitz Arena/Uli Wiesmeier

An vier Abenden ist Rodeln in der Tiroler Zugspitzarena angesagt.
Foto (c) Tiroler Zugspitz Arena/Uli Wiesmeier

Zugspitz Arena: Mit der Fackel und den Laternen wandern

Was machen wir am Dienstag, wenn kein Nachtskilaufen ist? Wir gehen bei einer geführten Nachtwanderung durch die winterliche Natur mit. Am Kirchplatz von Leermoos treffen sich die Interessierten zu dieser kostenlosen Winterwanderung. Mit Fackeln und Laternen in der Hand geht es durch den Talkessel. Immer gut zu sehen ist die markante Zugspitze. Wer hier mitgeht, zieht sich bitte warm an. Plötzlich sieht im Schein der Laternen und Fackeln die Welt ganz anders aus. Ein Muss für die Kinder ist das Nachtrodeln. Am Dienstag und Freitag geht es um 18.30 Uhr los. Die Sonne ist längst untergegangen und es herrschen ideale Verhältnisse für leidenschaftliche Schlittenfahrer. Bis 23 Uhr ist es möglich auf der Naturrodelbahn Bärenritt hinunter zu brettern.

 

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email