Softshell waschen will gelernt sein!

Softshell braucht auch besondere Pflege. Einfach in die Waschmaschine mit dem Softshell ist eine weniger gute Idee, denn jedes Material ist anders! Die einen Hersteller bauen in die Softshell eine Membrane ein und einmal das Ganze falsch gewaschen, schon ist es vorbei mit der Funktion. Deshalb unternehmen wir heute einen Waschkurs.

Einmal muss jede Softshell in die Waschmaschine. Foto (c) kinderoutdoor.de

Einmal muss jede Softshell in die Waschmaschine.
Foto (c) kinderoutdoor.de

„Für eine Softshell ist es das beste, Du wäscht sie so selten wie es geht!“ empfahl mir auf der ISPO der Geschäftsführer von einer großen Outdoor-Marke. Ich dachte ich höre schlecht. Doch der Experte erklärte mir “ Du kannst Softshell auch kaputtwaschen!“ Dann ging mein Gesprächspartner ins Detail und erzählte welchen „Stress“ für eine Softshell waschen in der Maschine ist. Von Reibung und mechanischen Belastungen erzählte er mir in allen Einzelheiten. Wichtig ist, dass Ihr bevor die  Softshelljacke oder Softshellhose in die Waschmaschine kommen, das Pflegeetikett genau anschaut. Denn jede Softshell ist anders! Die einen verfügen über eine Membrane wie den Windstopper von Gore oder das Powershield von Polartec. Andere Softshell haben das 3Xdry von Schoeller, das von der Außenseite bis zur Mitte des Materials wirkt. Wer diese Softshells falsch wäscht ärgert sich anschließend gewaltig.

Das mag die Softshell gar nicht!

Folgendes bei der Pflege einer Softshell bitte unbedingt vermeiden:

  • Kein Waschpulver verwenden
  • Keinen Weichspüler dazu geben

Einige Hersteller bieten sogar spezielle Softshell Waschmittel an.

Wasch geht? Eine Softshell in der Waschmaschine ist fast eine Wissenschaft.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Wasch geht? Eine Softshell in der Waschmaschine ist fast eine Wissenschaft.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Bevor die Softshell in die Waschmaschine kommt das Standardprogramm

  • Taschen ausräumen (so ein Papiertaschentuch kann sich unglaublich in der Waschmaschine ausbreiten!)
  • Schließt die Klettverschlüsse und die Reißverschlüsse
  • 30 Grad reichen aus (bitte das Pflegeetikett beachten)
  • 600 Umdrehungen bei der Schleuder reichen
  • Den Trockner schließen viele Hersteller aus (steht auf dem Waschhinweis)

Wenn die Softshell gewaschen ist, hängt sie auf, damit sie trocknen kann. Er wenn die Softshell wirklich trocken ist, imprägniert Ihr sie. Auch dafür bieten etliche spezielle Hersteller Pflegeprodukte an. Bitte entsprechend Abstand zur Softshell halten und versucht alle Stellen einzusprühen. Anschließend lasst Ihr die Softshell wieder trocknen. Vielleicht ist es doch eine ganz elegante und umweltschonende Idee die Softshell nicht zu waschen…..

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email