Kochen am Lagerfeuer: Süßer Flammkuchen passt immer!

Kochen am Lagerfeuer ist für die meisten Outdoorer Bratwürste oder Fleisch. Doch das Kochen am Lagerfeuer kann noch viel mehr sein, wie uns die beiden Autorinnen aus Liechtenstein von Wild Wald Wunderbar in ihrem Buch zeigen. Heute kochen wir am Lagerfeuer einen Elsässischen Flammkuchen und zwar einen Süßen! Das Rezept ist Kinderleicht und es schmeckt allen. Natürlich könnt Ihr diese Leckerei auch zuhause nachkochen.

Kochen am Lagerfeuer geht immer. Egal zu welcher Jahreszeit.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Kochen am Lagerfeuer geht immer. Egal zu welcher Jahreszeit.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kochen am Lagerfeuer ist für die Kinder das totale Abenteuer. Deshalb verbindet doch mal eine Wanderung mit anschließendem Essen am offenen Feuer. Sicher gibt es bei Euch in der Nähe öffentliche Feuerstellen. Wir kochen am Lagerfeuer dieses mal einen elsässischen Flammkuchen. Den gibt es herzhaft mit Speck und Zwiebeln oder süß. Mit warmen Früchtepunsch oder Tee schmeckt dieser nach der Wanderung unglaublich gut und die Kinder schwärmen noch lange davon. Am besten ist, Ihr bereitet den Teig für unseren Flammkuchen zuhause vor. Was auch schlau ist, wenn sich ein Erwachsener frühzeitig um das Lagerfeuer kümmert. Denn was wir brauchen ist eine richtig gute Glut und einen großen flachen Stein.

Kochen am Lagerfeuer: Flammkuchen für Schleckermäuler

Bevor wir mit dem Kochen am Lagerfeuer loslegen, bereiten wir zuhause den Teig vor. Der ist kinderleicht. Das Öl, Wasser, Mehl und Salz zu einem Teig vermischen und kneten. Ab damit in die Frischhaltebox und raus mit Euch zum Lagerfeuer.

Hier kenten wir den Teig für das Kochen am Lagerfeuer.  Foto (c) kinderoutdoor.d

Hier kenten wir den Teig für das Kochen am Lagerfeuer.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun macht Ihr den Teig platt. Entweder Ihr legt ihn in eine große Pfanne oder ihr breitet ihn auf großen platten Kieselsteinen aus. Nun verteilt Ihr die Crème fraîche. Jetzt kommen die Mandelplättchen drauf. Diese könnt Ihr mit gemahlenen Haselnüssen ersetzen. Nun legt Ihr Apfelstücke und Kranbeeren (Cranberries) drauf. Zum Schluss das Ganze mit Zimt und Zucker (alternativ Honig oder Ahornsirup) würzen. Jetzt legt Ihr die Steine mit dem Flammkuchen möglichst nahe an die Glut oder deckt die Pfanne mit dem Flammkuchen mit einer Alufolie ab. Stecht ein Loch in die Folie, damit ein Ofeneffekt entsteht. So macht den Kindern das Kochen am Lagerfeuer garantiert Spaß!

Kochen am Lagerfeuer ist mehr als Bratwurst und fettes Fleisch. Hier seht Ihr den süßen elsässischen Flammkuchen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Kochen am Lagerfeuer ist mehr als Bratwurst und fettes Fleisch. Hier seht Ihr den süßen elsässischen Flammkuchen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zutaten:

2 bis 3 Esslöffel Öl

100 – 130 ml Wasser

250 g Mehl

Salz

1 Becher Crème fraîche

Äpfel

Zimt

Zucker

Kranbeeren

Mandelplättchen

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email