Kinder auf der Piste: Was bei der Wahl von Skiern und Kleidung wichtig ist

Der Winter steht vor der Tür und damit vielleicht auch euer nächster Skiurlaub? Damit der Spaß im Schnee nicht zu kurz kommt, sollte die Sicherheit ganz vorne stehen. Vor allem bei Kindern sind die richtige Skibekleidung und ein optimal passender Kinderski enorm wichtig.

Bei Winterkleidung geht der praktische Nutzen vor dem Design. Denn am Ende will niemand seinen Urlaub mit dicker Erkältung im Bett verbringen. Auf Funktionalität sollten sowohl die großen als auch die kleinen Skiurlauber achten, bevor es in die ersehnten Ferien geht. Darüber hinaus auf eine gut sitzende Ausrüstung. Dazu gehören vor allem beim Nachwuchs passende Skier, die der aktuellen Körpergröße des Kindes angepasst sind. Wenn ihr keinen Laden in der Nähe habt, der Kinderski führt, findet ihr beispielsweise auf http://www.xspo.de/s/kinderski-jugendski eine gute Auswahl direkt im Netz.

Kinder- und Jugendski: auf die Länge kommt’s an

Welche Länge für euer Kind ideal ist, zeigen wir euch anhand einer kleinen Übersicht. Aber Vorsicht vor einem weitverbreiteten Trugschluss! Ein Kinderski ist nicht umso besser, je kürzer er ist. Gerade die besonders kurzen Snow Blades brauchen einen sehr erfahrenen Fahrer und sind für Kinder die falsche Wahl. Ihnen fehlt schlicht eine normale Ski-Bindung, was sie insgesamt schwerer zu handeln macht. Eine höhere Unfallgefahr ist hier quasi vorprogrammiert. Und wie unschön Sportverletzungen beim Wintersport sind, wissen wir alle. Die Körpergröße des Kindes und seine Erfahrung auf der Piste entscheiden über den optimalen Ski. Geübte Fahrer dürfen einen Ski am oberen Ende der Richtwerte kaufen, Neulinge sollten sich am unteren Rand der Werte orientieren.

  • Körpergröße bis 1,15 m: maximal bis zur Nase des Kindes, mindestens jedoch bis zur Brust
  • Körpergröße 1,16-1,35 m: maximal bis zur Nase des Kindes, mindestens jedoch bis zum Hals
  • Körpergröße 1,36-1,55 m: maximal bis zur Stirn des Kindes, mindestens jedoch bis zum Hals
Sind die Ski vom Kind lange genug? Diese und andere Fragen solltet Ihr Euch vor Beginn der Ski-Saison stellen.  Foto (c)Bild: © istock.com/technotr

Sind die Ski vom Kind lange genug? Diese und andere Fragen solltet Ihr Euch vor Beginn der Ski-Saison stellen.
Foto (c)Bild: © istock.com/technotr

Schichtenprinzip bietet besten Schutz

Ist der richtige Kinderski gekauft, geht es an den Rest der Ausrüstung. Bei der Kleidung solltet ihr das bewährte Schichtenprinzip anwenden.

  1. Zuerst kommt eine wärmende Unterwäsche. Eine lange Unterhose oder Thermowäsche ist hier die beste Wahl. An die Füße kommen passende Skisocken.
  2. Anschließend baut ihr eine Isolation auf, um möglichst viel Wärme nah am Körper zu halten. Oberteile aus Fleece sind hier gut geeignet.
  3. Als dritte Schicht schließt die Schutzschicht die ideale Skibekleidung ab. Ein absolutes Muss sind wasserfeste Jacke und Hose. Damit keine Feuchtigkeit eindringt und für die zu vermeidende Erkältung sorgt.

Wir raten euch, außerdem auf die richtigen Handschuhe zu achten. Zum Skifahren sind etwas dünnere besser als dicken Handschuhe, die Snowboarder gerne einsetzen, schließlich wollt ihr die Stöcke gut greifen können. Auf den Kopf gehört im Skiurlaub mindestens eine warme Mütze, noch besser und vor allem für Kinder sicherer ist aber ein geeigneter Helm. Nun steht der Großteil eurer Packliste bereits. Also dann, Ski heil!

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email