Kerzen gießen mit Kindern: Wir schnitzen uns Teelichter

Kerzen gießen mit Kindern ist jetzt im Herbst oder der kommenden Adventszeit etwas Besonderes. Doch wir wollen mehr als „nur“ Kerzen gießen, sondern schnitzen mit den Kindern die passenden Teelichter dazu. Das gibt ein unglaublich stimmungsvolles Licht und Ihr habt ein tolles Geschenk für jeden Anlass.

Kerzen gießen mit Kindern beeindruckt die Kleinen. Denn wir machen das Bienenwachs mit dem Gaskocher flüssig. Im Gegensatz zu angebotetenen Sets für das Kerzen gießen mit Kindern hat das Bienenwachs keine Zusatzstoffe in sich. Es ist ein reines Naturprodukt. Bienenwachs in Perlenform bekommt Ihr in Bastelgeschäften oder bei einem Imker. Die haben oft Stände auf dem Wochenmarkt und bieten dort auch das Bienenwachs an. Was braucht Ihr sonst noch zum Kerzen gießen mit Kindern? Einen Ast (etwa zehn bis fünfzehn Zentimeter dick), Bohrmaschine, Taschenmesser mit Säge, Docht (gibt es auch im Bastelgeschäft), alte Konservendose, Wasser und einen Gaskocher.

Kerzen gießen mit Kindern: Das braucht Ihr alles dazu und eine Bohrmaschine.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Kerzen gießen mit Kindern: Das braucht Ihr alles dazu und eine Bohrmaschine.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kerzen gießen mit Kindern: Zuerst schnitzen!

Teelichter sind immer in den alles andere als umweltfreundlichen Aluformen oder noch schlimmer in albernen Platikhüllen. Zuerst schneiden wir mit der Säge vom Taschenmesser ein ein etwa fünf Zentimeter langes Stück ab. Mit der Bohrmaschine höhlen das Holz aus, lassen aber einen Boden. Mit dem Taschenmesser schnitzen wir noch vom Rand ein wenig Holz weg.

Bevor wir mit den Kindern eine Kerze gießen brauchen wir eine Form für das flüssige Wachs.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Bevor wir mit den Kindern eine Kerze gießen brauchen wir eine Form für das flüssige Wachs.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun füllen wir das Bienenwach in die leere Konservendose. Drückt diese am Rand oben zusammen, so könnt Ihr leichter das flüssige Wachs in die Form gießen. Gebt Wasser in den Topf vom Gaskocher und stellt dort die Dose mit dem Bienenwachs hinein. Jetzt erhitzt Ihr das Ganze. In die Mitte unserer Teelichtform stellt Ihr den Docht hinein.

Bevor wir die Kerzen mit den Kindern gießen, bereiten wir unsere Teelichtform vor.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Bevor wir die Kerzen mit den Kindern gießen, bereiten wir unsere Teelichtform vor.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun ist das Bienenwachs flüssig und wir gießen es in die Teelichtform. Wenn die Konservendose zu heiß ist, nehmt eine Zange her um sie zu halten.

Jetzt gießen wir unsere Kerze in die geschntzte Teelichtform. Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt gießen wir unsere Kerze in die geschntzte Teelichtform.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt lassen wir das Wachs erkalten und halten anfänglich den Docht.

Jetzt lassen wir das Wachs erkalten.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt lassen wir das Wachs erkalten.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig sind wir mit dem Kerzengießen und die Kinder können es kaum mehr erwarten, bis wir endlich dieses wunderschöne Teelicht anzünden.

Die Kinder sind fertig mit dem Kerzengießen. So sieht unser Teelicht aus.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Die Kinder sind fertig mit dem Kerzengießen. So sieht unser Teelicht aus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn das selbst gebastelte Teelicht brennt, dann riecht es ganz angenehm nach Bienenwachs. Da gibt es nur eines: Tee kochen für alle und raus mit den Plätzchen oder Lebkuchen.

Kerzen gießen mit Kindern hat einen großen Vorteil: Alle haben was von unserer Bastelei. foto (c) kinderoutdoor.de

Kerzen gießen mit Kindern hat einen großen Vorteil: Alle haben was von unserer Bastelei.
foto (c) kinderoutdoor.de

Weitere Bastelideen findet Ihr in Büchern vom Moses Verlag, BLV oder Coppenrath. Bitte kauft Eure Bücher beim örtlichen Buchhändler und nicht über´s Netz.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email