Isländisch Moos Suppe: Fjallagrasasupa in die Teller

Isländisch Moos kennen alle Eltern. Diese Flechte ist in Medikamente bei Atemwegserkrankungen enthalten. Doch isländisch Moos schmeckt auch richtig gut und zwar in einer ganz simplen Suppe. Wie Ihr an isländisch Moos kommt? Keine Sorge, Ihr braucht keine Hustenpastillen auszukochen, denn die Flechten wachsen auch bei uns.

Eisberg voraus! Auf Island ist die Suppe mit isländisch Moos eine Spezialität. foto (c) kinderoutdoor.de

Eisberg voraus! Auf Island ist die Suppe mit isländisch Moos eine Spezialität.
foto (c) kinderoutdoor.de

Isländisch Moos kannte ich nur aus dem Apothekerschrank. Als ich nach der Tour auf den Hvannadalshnjukur (2.111 m) zurückkam bekam ich eine Fjallagrasasupa zu essen. Ich konnte mir unter diesem Gericht nichts vorstellen. Dabei hat die isländische Küche einiges an heftigen Mahlzeiten zu bieten wie Súrsaðir Hrútspungar. Das ist etwas, was besser im Dschungelcamp aufgehoben ist: Eingelegte Hammelhoden. Oder ebenfalls gern gegessen sind Selshreyfar, das sind eingelegte Flossen der Robbe. Der Isländer wirft nichts weg! Wer das Rezept der Suppe mit isländisch Moos nachkochen will, der muss in keinen Feinkostladen einfallen. Das isländisch Moos wächst auch in den Alpen in einer Höhe von 1.500 bis 2.500 Metern. Wenn Ihr ungefähr 40 Gramm von der Flechte gesammelt habt, dann geht´s ans Kochen!

Auf dem Weg zum Hvannadalshnjukur, dem höchsten Berg Islands.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Auf dem Weg zum Hvannadalshnjukur, dem höchsten Berg Islands.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Isländisch Moos Suppe: Schmeckt besonders!

Zuerst wascht Ihr das isländisch Moos um es anschließend mit  kochendem Wasser  zu übergießen. Nun schneidet Iht das isländisch Moos grob in Streifen. Als nächstes würfelt Ihr eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe klein. Schwitzt das Ganze in einer Pfanne mit Butter an. Anschließend rührt Ihr vorsichtig den braunen Zucker und das Mehl unter. Nun kommt eine Tasse kochendes Wasser hinein. Das Ganze brodelt schon wie ein isländischer Geysir. (Übrigens! Solche natürlichen Wasserfontainen gibt es auch in Deutschland, wie den Geysir von Andernach) Zwei Minuten später mischt Ihr das kleingehackte isländisch Moos unter. Nun rührt Ihr die Milch ein und lasst das Ganze etwa fünf Minuten köcheln. Noch salzen und pfeffern. Wer will kann auch noch einen Klecks Sahne hinzugeben. Neben den Isländern essen auch die Rentiere geren das isländisch Moos!

Zutaten:

  • 40 Gramm isländisch Moos
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Esslöffel brauner Zucker
  • 0,5 l Milch
  • Salz und Pfeffer
  • Butter zum Anschwitzen
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email