Kinder basteln einen Wetterhund

Kinder basteln gerne mit Naturmaterialien. In der tiefsten Toskana habe ich den Wetterhund entdeckt. Er zeigt Euch an, wie sich das Wetter entwickelt. Wenn Ihr mit den Kindern diese ungewöhnliche Wetterstation basteln wollt, findet Ihr in der Natur die Materialien dafür. In weniger als 15 Minuten habt Ihr mit den Kindern den Wetterhund gebastelt.

Ideen um etwas mit Kindern zu basteln finden sich überall. In einem kleinen Bergdorf im Garfagnanatal entdeckte ich diese Bastelidee. Im Fenster von einem uralten Häuschen aus Bruchsteinen entdeckte ich den Wetterhund. Ein älterer Mann erklärte mir, dass dieser Wetterhund eine Art Barometer ist. Bei schönem Wetter öffnet sich der Zapfen. Bei Tiefdruck und Regenwetter schließt er sich. „Bei uns im Dorf gab es mehr Schafe als Menschen!“ erklärte mir der ergraute Herr. Ich sah mir den Wetterhund genau an: Ideal um mit den Kindern zu basteln!

Kinder basteln den toskanischen Wetterhund

Bevor die Kinder mit dem Basteln loslegen, geht mit Ihnen in den Wald oder Park um das Material dafür zu sammeln. Ihr braucht einen Fichtenzapfen, ein etwa Daumen dickes Stück Holz, einen dünnen Ast, Kleber und ein Taschenmesser.

Basteln mit Kindern braucht wenig Material und das meiste habt Ihr zuhause. Foto (c) kinderoutdoor.de

Basteln mit Kindern braucht wenig Material und das meiste habt Ihr zuhause.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst schnitzen wir aus dem dicken Holz einen Hundekopf. Zuerst schrägt Ihr mit dem Taschenmesser die Unterseite von einem Ende ab.

Wir schnitzen zu erst den Hundekopf für unseren Wetterhund.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Wir schnitzen zu erst den Hundekopf für unseren Wetterhund.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schrägen wir die andere Seite mit dem Taschenmesser ein.

Schritt für Schritt schnitzen wir den Hundekopf. Foto (c) kinderoutdoor.de

Schritt für Schritt schnitzen wir den Hundekopf.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes schnitzen wir auf der Oberseite eine Kerbe, die bis zur Mitte vom Holz geht.

Kinder basteln einen Wetterhund: Nun kerben wir mit dem Taschenmesser eine Seite ein.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln einen Wetterhund: Nun kerben wir mit dem Taschenmesser eine Seite ein.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schnitzen wir daraus mit den Kindern die Ohren von unserem Wetterhund.

Kinder schnitzen den Hundekopf mit dem Taschenmesser. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen den Hundekopf mit dem Taschenmesser.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge vom Taschenmesser schneiden wir den fertigen Kopf ab.

Fertig ist der Hundekopf! Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist der Hundekopf!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt schneiden wir vom dünnen Ast zwei gleich lange Stücke ab.

Kinder basteln einen Wetterhund: Hier sind die Beine. Foto (c)kinderoutdoor.de

Kinder basteln einen Wetterhund: Hier sind die Beine.
Foto (c)kinderoutdoor.de

Die beiden Beine stecken wir in den Baumzapfen. Fichtenzapfen sind ideal dafür!

Kinder basteln eine ungewöhnliche Wetterstation: Den Wetterhund. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln eine ungewöhnliche Wetterstation: Den Wetterhund.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss kleben wir noch den geschnitzten Kopf an und fertig ist unser Barometer. Bei schönem Wetter öffnet sich der Zapfen, bei schlechtem schließt er sich.

Kinder basteln einen Wetterhund, der den Luftdruck anzeigt.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln einen Wetterhund, der den Luftdruck anzeigt.
Foto (c) kinderoutdoor.de

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email