Kopftücher von Love Lux im Test: Gut geschützt im Sommer

Kopftücher, Schirmmützen und Sonnencreme. Gegen diese Dinge entwickeln die Kinder im Laufe von einem Sommer Allergien und lehnen diese Sachen strikt ab. Kopftücher sind vor allem als Schlauchtücher für Kinder erhältlich. Einen ganz anderen Weg geht Love Lux: Das feine Label lässt die Kopftücher in Deutschland fertigen und bietet Unikate an. So haben die Kinder unverwechselbare Kopftücher, die vor der Sonne schützen und eine hohe Qualität aufweisen.

Kopftücher für Kinder sind im Sommer ein Muss. Dazu Evi Rupprecht, Gründerin von Love Lux „Grundsätzlich finde ich, dass kleine Kinder nicht in die pralle Sonne gehören und Sonneschutz sollte so selbstverständlich sein, wie ein Fahrradhelm. Es kommt immer darauf an, wie man den Kindern die Notwendigkeit vermittelt und auch, daß man Produkte kauft, die die Kinder gerne tragen.“ Garantiert gerne setzen sich Kinder die Kopftücher von Love Lux auf. Wir haben es getestet. Liebevoll sind die Love Lux Kopftücher in handgenähten Beuteln verpackt. Evi Rupprecht erklärt wie sie die Kopftücher produziert:“ Ich entwerfe die Kollektion in meinem Studio. Die Produktion und Detailabsprachen finden in einem Schneideratelier in Umland von Augsburg statt. Stoffe und Kleinteile werden extern gelagert“.

Kopftücher von Love Lux: Made in Germany und luftig leicht! Foto (c) kinderoutdoor.de

Kopftücher von Love Lux: Made in Germany und luftig leicht!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kopftücher mit Markisen

Schon auf dem ersten Blick zeigt sich, wie hochwertig die Kopftücher sind. Gute Stoffe, die handwerklich sauber verarbeitet sind. Eine Besonderheit ist das Schild. Es besteht aus Markisenstoff. Warum eigentlich? „Markisenstoff hat einen starken UV-Schutz. Zusätzlich haben wir eine Huteinlage und darunter den Baumwollstoff vernäht. So ist es waschbar, stabil und passt sich trotzdem jeder Kopfform an,“ so Evi Rupprecht und rät “ Grundsätzlich bei jeglicher Sportaktivität, wie Wandern, Tennis, Golfen, Baden…sollten Eltern und Kinder die Sonnentücher aufsetzen“ Da nahmen wir die Designerin gerne beim Wort und probierten die Kopftücher bei einer Bergtour aus. Obwohl wir früh losgingn brannte die Sonne kräftig herunter. Die Kinder setzten gerne ihr Kopftücher auf. Zum Glück ist eine Gebrauchsanweisung beigefügt und das Borboleta ist schnell angelegt. Nun geht es weiter bergauf zu den Almen. Das Sonnenschild gibt den Kindern Schatten in die Gesichter und schützt so vor Sonnenbrand. Auch schwitzen die Kinder nicht besonders unter den Kopftüchern. Ohne quengeln kommen wir an unserem Ziel an. Die Kinder lassen sogar beim Essen die Kopftücher freiwillig auf. Was will man mehr?

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email