Kerbel: Eine leckere Suppe aus der Outdoor-Küche

Kerbel hat von Euch sicher jeder schon gesehen. Im Garten und auf der Wiese wächst der Kerbel. Manchen Kleingärtner treibt dieser Doldenblütler fast in den Wahnsinn. Bevor Ihr den Kerbel ausreißt, esst ihn doch auf. Wir haben eine feine Kerbelsuppe für die Outdoor-Küche. Kinderleicht lässt sich dieses deftige und gesunde Essen zubereiten.

Kerbel habe ich zum ersten Mal in einem Bauernhofmuseum gegessen. Aus einer historischen Küche duftete es unglaublich lecker. Auf dem Holzofen stand ein Topf. Da musste ich kurzerhand den Deckel abnehmen. Wunderbar, was da für eine Suppe vor sich hinköchelte. Ich fragte die Köchin was alles in der Suppe ist und sie klärte mich auf: „Was Du jetzt riechst ist der Kerbel!“ Dann kam die gute Frau ins Erzählen über die Vielfalt von einem Bauerngarten und über die Küche der Bauern in vergangenen Zeiten. „Die Leute damals warfen nix weg. Unkraut gab es nicht. Deshalb nahmen sie auch den Kerbel zum Kochen her,“ erklärte sie mir. Wie viele Gerichte aus dieser Zeit, ist auch die Kerbelsuppe ein einfaches Rezept. Aber sie schmeckt genial, auch den Kindern und die Kleinen kochen bei diesem Outdoorgericht fleißig mit.

Kerbel gehörte früher zum Speiseplan der Bauern und der Landbevölkerung.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Kerbel gehörte früher zum Speiseplan der Bauern und der Landbevölkerung.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kerbel: Suppe für den Abend am Lagerfeuer

Was gibt es für eine Outdoor Familie schöneres? Ihr sitzt gemeinsam am Lagerfeuer und esst ein leckere Suppe, die Ihr selbst zubereitet habt. Zuerst schält Ihr die Kartoffeln, die Zwiebel und den Sellerie. Anschließend schnippelt Ihr das geschälte Gemüse in kleine Würfel. Nun stellt Ihr einen Liter Gemüsebrühe her. Dazu gebt Ihr das Pulver in kochendes Wasser und rührt um. Nun erhitzt Ihr im Topf Öl und gebt die Sellerie-. Zwiebel- und Kartoffelwürfel hinzu. Kurz anbraten und anschließend kommt das Mehl rein. Umrühren. Jetzt gießt Ihr die Gemüsebrühe in den Topf. Lasst die Suppe eine knappe halbe Stunde köcheln und rührt immer wieder um.In der Zwischenzeit hackt Ihr Kerbelblätter klein. Zum Schluss kommt die Sahne und der Kerbel hinzu. Umrühren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Fertig ist eine geniale Outdoorsuppe. Wer möchte kann auch Karotten oder Lauch mit in die Suppe geben.

Zutaten:

  • 300 – 350 Gramm Kartoffeln (mehlige Sorte!)
  • Eine Zwiebel
  • 300 Gramm Selerie (Knolle)
  • Speiseöl
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 250 ml Sahne
  • fünf Hände voll frischen Kerbel
  • Salz und Pfeffer
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email