Schmetterlingswege mit Kindern erwandern: Das große Flattern

Schmetterlingswege bringen Euch diese bunten Insekten näher. Auf einem speziellen Schmetterlingsweg lohnt es sich immer wieder stehen zu bleiben und diese wunderschönen Tiere in Ruhe zu betrachten. Auch die Kinder entdecken einige Details an den Schmetterlingen: Beispielsweise den langen Rüssel. Da kann jeder Elefant vor Neid nur erblassen. Drei Schmetterlingswege haben wir für Euch entdeckt.

„Schmetterlingswege? Ich dachte die können alle fliegen?!“ meint ein Kind beim Naturschutzgebiet Taubergießen in Baden-Württemberg. Auf dem Schmetterlingsweg in den Rheinauen lernt das Kind und die Eltern, dass nicht alle Schmetterlinge fliegen können. Manche haben zu verkürzte Flügel und bleiben deshalb am Boden. So wie wir beim Schmetterlingsweg bei Rust. Wir wandern am ehemaligen Zollhaus los und bleiben auf dem gut beschilderten Schmetterlingsweg. Hier im Naturschutzgebiet Taubergießen leben gut 400 Schmetterlingsarten. Eine Vielfalt die Ihr so nur selten zu sehen bekommt. Jetzt im Sommer ist es ideal dort zu wandern. Bläulinge, Ritterfalter oder Postillions fliegen hier umher. Wenn Ihr länger wandern wollt, könnt Ihr auf den Kormoran- oder Orchideenweg abbiegen.

Mehr Infos unter:

http://www.rust.de/de/Freizeit+Tourismus/Naturzentrum-Rheinauen/Naturschutzgebiet-Taubergie%C3%9Fen

Auf dem Schmetterlingsweg dreht sich alles um diese bunten Insekten.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Auf dem Schmetterlingsweg dreht sich alles um diese bunten Insekten.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Schmetterlingsweg für Ausdauernde im Altmühltal

In Kipfenberg im Naturpark Altmühltal beginnt der 11 Kilometer lange Schmetterlingsweg. Unterwegs habt Ihr immer wieder tolle Ausblicke über das Tal, aber dafür müsst Ihr über 740 Höhenmeter packen. Das ist nur zu schaffen, wenn die Kinder selbst den Schmetterlingsweg wandern können oder Ihr die Kleinen in der Kindertrage transportiert. Auf dem Rundweg geht es stetig bergauf und bergab. Nach dem Start marschiert Ihr bergauf das St. Michaelsberg-Plateau hinauf. Die Wege sind teilweise naturnah und deshalb solltet Ihr Wanderschuhe mit griffigem Profil anziehen. Neben den Panoramablicken gibt es auf den Jurawachholderheiden immer wieder Schmetterlinge zu sehen.

Mehr Infos unter:

http://www.naturpark-altmuehltal.de/routen/schmetterlingsweg-21/

Bald ist sie ein wunderschöner Schmetterling. Foto (c) kinderoutdoor.de

Bald ist sie ein wunderschöner Schmetterling. Foto (c) kinderoutdoor.de

Schmetterlingsweg im Pustertal: Flatterhafte Gesellen seht Ihr bei Eurer Tour genügend: Der Dickkopffalter ist ebenso unterwegs wie der Admiral oder der seltene Distelfalter. Im St. Sigismund geht die 7,5 Kilometer lange Wanderung los. Immer wieder wandert Ihr mit den Kindern zwischen den malerischen Bergbauernhöfen durch blühende Wiesen. Hier fühlen sich die Schmetterlinge wohl. Unterwegs bietet sich eine urige Hofschenke zur Einkehr an. Etwa 400 Höhenmeter legt Ihr bei dem Schmetterlingsweg im Pustertal zurück.

Mehr Infos:

http://www.suedtirol.info/de/

Schmetterlinge gibt es in fast allen Farben. Foto (c) kinderoutdoor.de

Schmetterlinge gibt es in fast allen Farben. Foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email