La Sportiva: Neue Modelle für alle die flott unterwegs sind

La Sportiva zeigt mit der Bergschuh Kollektion für diesen Sommer, dass Gutes sich immer noch verbessern lässt. Dazu bietet La Sportiva im alpinen und in der Abteilung Vollgas Modelle an, die sich in den Bergen bewähren.

La Sportiva kauft, im Gegensatz zu den Fußballclubs, niemanden ein Spitzentalent weg. Trotzdem gibt es bei der italienischen Bergschuh-Marke einen spektakuären Neuzugang: Trango Alp Evo Gore-Tex ist ein vielseitiger, bedingt steigeisenfester Bergschuh für alle Facetten des Alpinsports. Wie alle anderen Trango-Modelle erfüllt der Trango Alp Evo GTX die höchsten Ansprüche, wenn es um Gewicht, Verarbeitung und Performance geht. Die Besonderheit liegt in der Entwicklung der SubSkin Injection Konstruktion, mit deren Hilfe La Sportiva gänzlich auf Nähte am Schaft verzichten kann. Die Technologie ähnelt der für Sommer 2014 vorgestellten Injected-Konstruktion des Trango Cube GTX, unterscheidet sich jedoch darin, dass die SubSkin Injecton von innen heraus erfolgt. Nötig ist dies durch das verwendete hochwertige Perwanger-Leder, wodurch die Coating Konstruktion nicht auf dem Außenmaterial erfolgen kann. Das bewährte 3D Flex System für die Mobilität des Sprunggelenks sowie das Impact Brake System an der Sohle sorgen für besseren Antrieb und erhöhten Bremseffekt. Ein moderner Bergschuh im klassischen Look.

Einer für fast alles: Der Trango Alp 2.0 GTX von La Sportiva. Foto (c) La Sportiva

Einer für fast alles: Der Trango Alp 2.0 GTX von La Sportiva.
Foto (c) La Sportiva

Weiterer Neuzugang bei La Sportiva: Hoch hinaus mit No Edge

Im „Angriff“ gibt es ebenfalls einen Neuling bei La Sportiva.  Zu den beiden bisherigen Modellen Speedster und Futura komplettiert ab Frühling/Sommer 2015 das Schnürmodell Genius das patentierte Kletterschuhkonzept No Edge. Das besondere an dieser Technologie ist das Fehlen der Kante, das ein völlig neues Treten ermöglicht: Der Abstand zwischen Zeh und Fels wird auf ein Minimum reduziert – der Kontakt mit dem Fels erfolgt direkter und ermöglicht eine gleichmäßigere Druckverteilung mit maximaler Trittanpassungsfähigkeit. Somit ist der Schuh für alle geeignet, die den Fels gezielt spüren wollen, denn das Fehlen der klassischen Kanten und die dünne Gummischicht bewirkt mehr Sensibilität und Gefühl. Seine Mittelsohle ist flacher als beim Futura und weniger aggressiv im Downturn. Dafür ist die Gummimischung des Wildlederschuhs im Fersenbereich dicker und steifer, da man so einen stärkeren Druck beim Hooken ausüben kann. Der Genius bietet dem Fuß mehr Volumen, wodurch er sich besser ausweiten kann. Insgesamt eignet sich der Genius hervorragend für ambitionierte und performance-orientierte Sportkletterer und Boulderer, die sich im mittleren bis höheren Schwierigkeitsgrad bewegen.

Na, wer lässt denn hier die Nase hängen? Alle die bei Klettern ambitioniert sind, greifen auf den Genius von La Sportiva zurück.  Foto (c) la sportiva

Na, wer lässt denn hier die Nase hängen? Alle die bei Klettern ambitioniert sind, greifen auf den Genius von La Sportiva zurück.
Foto (c) la sportiva

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email