Erbseneintopf: Pflicht für alle Outdoor Köche

Erbseneintopf ist beim Zelten ein Muss. Wer mit den Kindern im Freien übernachtet hat, sollte auch am Lagerfeuer oder Gaskocher einen Erbseneintopf zubereiten. Nirgends, selbst bei einem Sternekoch, schmeckt der Erbseneintopf so gut wie draußen am offenen Feuer. Kocht mit uns dieses uralte Outdoorer Essen.

Erbseneintopf?“ fragte eine Mutter und sah mich fast schon vorwurfsvoll an „So was essen meine Kinder zuhause nie!“ Beim Zelten gehört der Erbseneintopf dazu, wie Isomatte oder Schlafsack. Die schnellste Art dieses Outdoor-Gericht zu kochen besteht darin, mit dem Dosenöffner die Büchse mit Erbseneintopf zu öffnen. Rein damit in den Topf, warm gemacht und ab in die Teller. Entsprechend schmeckt das Ganze. Deshalb nehmen wir uns Zeit und bereiten am Lagerfeuer mit den Kindern das Essen zu. Wer hetzt uns denn bei den Outdoor-Abenteuern?

Erbseneintopf am Lagerfeuer zubereiten, das gehört zu einem gelungenen Zeltwochenende dazu. Foto (c) kinderoutdoor.de

Erbseneintopf am Lagerfeuer zubereiten, das gehört zu einem gelungenen Zeltwochenende dazu.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Erbseneintopf deluxe

Wer getrocknete Erbsen verwendet, der muss sie über Nacht in Wasser einweichen. Alle anderen kaufen sich eine Dose mit Erbsen. Während Ihr die Erbsen im eigenen Wasser erhitzt, schält und schneidet Ihr die Zwiebeln. Eine Arbeit, die den Kindern eher weniger liegt. Sie finden Zwiebeln schneiden zum Heulen. Würfelt die Zwiebel und rein damit in den Topf mit Erbsen. Die Kartoffeln schälen, das geht mit dem Taschenmesser ganz gut, um sie anschließend in kleine Würfel zu schneiden. Auch das ist eine Arbeit, welche die Kinder gut übernehmen können. Frisch vom Markt oder aus dem Dorf haben wir einen Bund Suppengrün. Da ist alles drinnen was Ihr für einen Erbseneintopf deluxe benötigt: Karotten, Sellerie, Lauch und / oder Petersilie. Alles waschen, klein schneiden und rein in den Topf. Vor allem die Kinder haben Freude am Schnippeln vom Suppengrün. Als nächstes schneiden wir den Speck in kleine Würfel und geben ihn ebenfalls dazu. Den Erbseneintopf lassen wir knapp zwei Stunden bei geringer Hitze vor sich hin köcheln und rühren immer wieder um. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. Fertig. Auch wenn Kinder zuhause nie mehr als fünf Löffel Erbseneintopf essen, am offenen Lagerfeuer verputzen sie zwei Teller davon.

Zutaten:

  • 500 Gramm Erbsen trocken oder aus der Dose
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 1 ½ l Wasser
  • 1 – 2 Zwiebeln
  • 300 g Speck
  • 400 – 500 g Kartoffeln
  • Salz
  • Pfeffer

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email