Dinos und Vulkane in Südtirol entdecken

Südtirol lebte lange Zeit auf großem Fuß. Zumindest vor ein paar Millionen Jahren, als in Südtirol noch die Dinosaurier herumschlappten. In der Bletterbachschlucht wandert Ihr mit den Kindern durch eine Erdgeschichtliche Schatzkammer: Dabei bekommen die Kinder und Ihr eine Menge über die Dinos und erloschene Vulkane in Südtirol zu sehen. Jurassicpark ist auf der Leinwand, der Bletterbachschlucht ist echt!

Südtirol hat manches einmalige zu bieten, doch die Bletterbachschlucht ist etwas höchst Ungewöhnliches. Hier wandern die Kinder wie von selbst und die Eltern müssen die Kleinen bremsen. Verkehrte Welt. Der Grund für diese unglaubliche Energie beim Wandern sind die Dinos.

Acht Kilometer lang ist die Bletterbachschlucht und voller Abenteuer für die Kinder.  Copyright: Südtirols Süden

Acht Kilometer lang ist die Bletterbachschlucht und voller Abenteuer für die Kinder.
Copyright: Südtirols Süden

Der Bletterbach rauscht durch die Schlucht. Wir beginnen hier unsere Zeitreise um Millionen Jahren zurück. Damals wuchs noch kein Wein in Südtirol, sondern Farne überwucherten alles. Dinos versuchten den ganzen Tag ihre Massen an Fressen zu finden. Während andere Dinoparks mit Plastikmodellen auftrumpfen, überzeugt die Bletterbachschlucht durch ihre beeindruckende Natur. Bis zu 400 Meter tief ist dieser Canyon in Südtirol. Hier warten attraktive Themenwanderungen auf Euch. Dabei habt Ihr die Auswahl zwischen zwei Startpunkten:  Der GEOPARC Bletterbach in Aldein oder das GEO Museum Radein.

Südtirol im Sommer: „Bletterbach for Kids     

Kaum sind wir in der Schlucht, alle tragen einen Helm für den Fall, dass sich vom Gestein was löst, stehen die Kinder fasziniert da. Mit großen Augen begutachten sie die steilen Felswände des Canyons, setzen vorsichtige Schritte auf dem Weg durch die Schlucht und lauschen aufmerksam den Worten des Guides. Die Kinder sind von der Zeitreise durch die Bletterbachschlucht  begeistert. Hier erleben sie      Millionen Jahre Erdgeschichte. Bald sehen wir auch die   Spuren  Pachypes Dolomiticus. So  groß wie ein Elefant ist dieser Dino gewesen. Allerdings lebte er von Pflanzen und machte keine Jagd auf andere Saurier.

Stein oder nicht Stein, das ist hier die Frage! In der Bletterbachschlucht lernen die Kinder spielerisch eine Menge über die Geologie.  Copyright: Südtirols Süden

Stein oder nicht Stein, das ist hier die Frage! In der Bletterbachschlucht lernen die Kinder spielerisch eine Menge über die Geologie.
Copyright: Südtirols Süden

         Wie spannend die Erdgeschichte sein kann, erleben wir in der Bletterbachschlucht. Das Sommerprogramm „Bletterbach for Kids“ bietet spannende und ganz auf die Wünsche von Kindern ausgerichtete Erlebnisse. Im Juli und August gibt es jeden Samstag Kindernachmittage für Besucher      zwischen sechs und 12 Jahren. Auf spielerische Art machen die kleinen Geologen Bekanntschaft mit dieser ungewöhnlichen Schlucht voller spannender Geschichten, erfahren von längst ausgestorbenen Tieren, von erloschenen Vulkanen und davon, wie sich das Wasser über viele tausend Jahre bis zu 400 Meter in den Fels hineingegraben hat. Wenn sie dann bei den geführten Touren mit Jäger oder Förster unterwegs sind, haben die Experten  weitere wertvolle Geschichten parat. Sie zeigen auch viele interessante Details wie etwa    versteinerte Fische und Muscheln, die man alleine meist übersieht.

 Exkursionen für die Eltern, Diplome für die Kinder

 Südtirols größter Canyon begeistert Geologen aus der ganzen Welt und bietet auf etwa 8 Kilometern Länge und bis zu 400 Meter Tiefe faszinierende Einblicke in unterschiedliche Erdzeitalter. Damit zählt der GEOPARC    Bletterbach zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten im Dolomiten UNESCO Welterbe.  Und was die Eltern besonders freut: Während die Kinder auf Tour sind und Rätsel lösen, um das „Bletterbach Diplom“ zu erwerben, unternehmen sie eine geführte Wanderung in die Bletterbachschlucht oder ihre ganz individuellen Exkursionen zum Beispiel bei den Themenwanderungen „Stein & Wein“ oder „Stein & Wildkräuter“.

Heiß ging es einmal in der Bletterbachschlucht zu. Davon zeugen die erloschenen Vulkane.  Copyright: Südtirols Süden

Heiß ging es einmal in der Bletterbachschlucht zu. Davon zeugen die erloschenen Vulkane.
Copyright: Südtirols Süden

Neue Ausstellung: Die Schatzkammer der Bletterbachschlucht

Für die ganze Familie spannend ist auch die neue Ausstellung im GEO Museum Radein: Schatzkammer der Bletterbachschlucht. Dort warten auf die Besucher ungewöhnliche        Exponate wie die Wirbelknochen eines Sauriers oder Fossilien von Nadelbäumen und Gingko. Die Ausstellung entstand  in enger Zusammenarbeit zwischen dem Naturmuseum Südtirol, dem GEOPARC Bletterbach und dem MUSE Trient. Das Besucherzentrum GEOPARC Bletterbach in Aldein und das GEO Museum Radein sind von 1. Mai bis 31. Oktober von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet. Für die Führungen sind Wanderkleidung und Bergschuhe dringend      erforderlich. Helme sind Pflicht und Ihr leiht sie im Besucherzentrum aus.

Informationen zu Südtirols Süden findet Ihr  unter www.suedtirols-sueden.info.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email