Schmuddelwetter? Ab in die Steinzeit mit den Kindern!

Schmuddelwetter in den Ferien. Gibt es was schlimmeres für Kinder und Eltern? Bei langweiligen Schmuddelwetter gibt es nur eines: Zurück mit den Kindern in die Steinzeit. Wir stellen Euch drei Museen vor, in denen die Kinder die Steinzeit erleben. Die perfekte Idee bei Schmuddelwetter.

Bei Schmuddelwetter sitzen acht von zehn Kindern länger als eine Stunde vor dem Fernseher oder Computer. Ist ja auch so was von einfach. Einschalten und die Kleinen geben Ruhe. Fernsehen, Youtube oder andere Videokanäle bilden die Kinder auch unglaublich. Aber so was von! Bei Schmuddelwetter bietet es sich an mit den Kindern zu basteln. Im Hallenbad und Kino treten sich bei schlechtem Wetter die Familien gegenseitig auf die Füße. Entspannung sieht anders aus. Geht doch mal mit den Kindern zurück in die Zeit: Die Steinzeit fasziniert die Kleinen auf jeden Fall.

Das Steinzeit Feuerzeug. Probiert es doch einmal aus! Foto (c) kinderoutdoor.de

Das Steinzeit Feuerzeug. Probiert es doch einmal aus!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Steinstark gegen Schmuddelwetter: Archäologisch-Ökologisches Zentrum Albersdorf

Im Dithmarschen ist das ganze Jahr für die Kinder geboten. Im Archäologisch-Ökologisches Zentrum Albersdorf ist bei jedem Wetter für die Kinder drinnen und draußen erlebbare Geschichte angesagt.Im Steinzeitdorf erwarten Euch nachgebaute Häuser aus der Steinzeit. Hügelgräber, Weideflächen für Nutztiere und eine Feldblumenwiese gibt es dort zu bewundern. Im Archäologisch-Ökologisches Zentrum Albersdorf ist Langeweile ein Fremdwort.Folgende Mitmachaktionen gibt es:
3. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Feuermachen und Getreide mahlen,
4. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Flintschlagen und Schmuck basteln
7. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Feuermachen und Flechten,
8. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Bogenschießen und mit Flint sowie Leder basteln
9. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Feuermachen und töpfern
10. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Flintschlagen und malen wie die Steinzeitmenschen
11. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Bogenschießen und ein Schwirrholz basteln
14. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Flintmesser und Steinzeit-Malerei,
15. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Schmuck basteln sowie Getreide mahlen,
16. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Töpfern, mit Flint und Leder arbeiten

17. 4. 2015, 15 bis 17 Uhr: Bogenschießen und malen.

Mehr Infos unter:
www.aoeza.de

Langeweile bei Schmuddelwetter? Nicht im Neanderthal

Wer das Wort Steinzeitmensch hört, denkt sofort an das Neandertal. Hier fand man 1856 das weltweit bedeutendste menschliche Fossil. Seit 1996 gibt es hier ein Museum das für Eltern und Kinder bei Schmuddelwetter ideal ist.

Das Neanderthal Museum ist bei Schmuddelwetter ein ideales Ziel für Familien.  Copyright: Neanderthal Museum/M. Steffen

Das Neanderthal Museum ist bei Schmuddelwetter ein ideales Ziel für Familien.
Copyright: Neanderthal Museum/M. Steffen

In wenigen Tagen findet im Neanderthal Museum eine besondere Aktion für Kinder statt:„Tarpan live“ heißt es am Freitag, 10. April, 14 bis 16 Uhr, im Neanderthal Museum in Mettmann. Während einer Führung durch die Sonderausstellung „Pferde“ erfahren die Besucher zunächst Interessantes über die Beziehung von Mensch und Pferd. Anschließend führt Hegemeisterin Gabriele Meiser die Besucher zu den Tarpanen im eiszeitlichen Wildgehege und erläutert Wissenswertes zu den Wildpferden. Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 12 Euro.  Karten gibt es im Vorverkauf an der Museumskasse oder unter www.westticket.de (zzgl. VVK-Gebühren).

Mehr Infos unter:

www.neanderthal.de

Schmuddelwetter: Als das Mammut zu schwitzen begann

Schon vor 12.000 Jahren gab es eine Klimaerwärmung mit globalen Folgen. Warum Tiere ausstarben und neue Arten hinzu kamen, das erklärt die Sonderausstellung „Als das Mammut zu schwitzen begann….“im Mindener Museum. Speziell für Kinder ist diese Ausstellung gemacht und bis zum 16. August geöffnet. Im Gegensatz zu manch anderen Museen ist hier das anfassen oder ausprobieren erwünscht. Eltern und Kinder probieren an verschiedenen Mitmachstationen aus, wie es damals in der Steinzeit gewesen ist. Sie mahlen Mehl wie unsere Vorfahren oder stellen mit der Handspindel Wolle her. Ein Höhepunkt ist ein Playmobil Modell, das sechs Quadratmeter groß ist und den Kindern das Leben in der Steinzeit näher bringt. Schmuddelwetter? Vergiss es! Im Mindener Museum vergeht die Zeit unglaublich schnell.

Mehr Infos unter:

www.minden.de


 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email