Klettern mit Kindern in Tirol: Aufi muaß I!

Klettern ist für Kinder das ultimative Abenteuer. Für Eltern denen die Erfahrung dazu fehlt, ist es schlicht der Horror. Kinder zum Klettern zu bringen ist das Ziel der Family Tirol Dörfer. Hier lernen die Kleinen das Kraxeln am Felsen, in der Kletterhalle oder am Hochseilgarten. Wichtig ist neben der Technik beim Klettern, dass die Kinder auch mit der Sicherheit vertraut sind.

„Klettern sieht doch ganz einfach aus!“ stöhnt ein Teenager und ist froh wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Der junge Bursche hat sich, professionell gesichert, eine Felswand hochgekämpft. Stolz und zugleich erschöpft blickt er auf die Route, die er durchklettert hat. Willkommen in Tirol! Die Family Tirol Dörfer bringen die Kinder zum Klettern

Lieber einen Stein im Brett, als eine Hand am Felsen. Kinder lernen in Tirol mit Profis klettern.  Foto (c) Tirol Werbung/Mike Gabl

Lieber einen Stein im Brett, als eine Hand am Felsen. Kinder lernen in Tirol mit Profis klettern.
Foto (c) Tirol Werbung/Mike Gabl

Kinder Klettern am Wilden Kaiser

„Abenteuer Klettern für Familien“ ist das Motto in Ellmau. Hier gibt es regelmäßig einen  Familienkletterkurs  am Wilden Kaiser. Immer am Dienstag lernt Ihr zwischen dem  26. Mai und 8. September 2015 von 9:00 bis 14:30 Uhr das Klettern. Dazu wandert Ihr in qualitätsgeprüfte Klettergärten. Ein wenig unterhalb vom Ellmauer Tor kraxeln die Familien ihre ersten Felswände hinauf. Mit dabei ist ein ausgebildeter Bergführer. Er ist mit den Familien auf dem kurzen Zustieg mit dabei. Der Bergführer lernt Euch Schritt für Schritt das richtige Klettern. Dazu gehört auch wie Ihr Euch richtig abseilt oder jemanden sichert. Kinder zwischen  sechs und 13 Jahren  zahlen für diesen Kletterkurs  55 Euro, die  ihren Eltern sind mit 35 Euro am Felsen dabei. Meldet Euch in einem der Infobüros am Wilden Kaiser bis jeweils Montags 17:00 Uhr an.

Ab drei den Felsen raufklettern

Wann dürfen Kinder klettern? Eine Frage die manche Eltern beschäftigt. Im Pillerseetal gibt es eine klare Antwort darauf: Mit drei Jahren! Ohne Eltern dürfen die Kleinen im Hochseilgarten Fieberbrunn das Klettern ausprobieren. Dazu legen die Kinder vom 29. Juni bis 4. September 2015 die Klettergurte und Helme an. Entsprechend dem Alter klettern die Kinder im Hoch- oder Niederseilgarten. Das Ganze kostet sieben Euro und findet jeden Donnerstag von 9:30 bis 15:30 Uhr  statt. Wer die  PillerseeTal-Card kauft oder diese bei der Übernachtung in einer der Familienunterkünfte erhält, zahlt keinen Cent. Aber was macht der Rest der Familie? Zum Glück gehört der  Hochseilgarten Fieberbrunn  zum Gasthof Großlehen. Mit dabei sind ein Badeteich, eine Minigolfanlage und ein Kleintierpark. Da vergeht die Zeit so schnell, wie ein Gebirgsbach fließt.

"Tschuldigung, ich muss da mal kurz vorbei!" In Tirol bekommen die Kinder gezeigt, was beim Klettern am Felsen wichtig ist.  Foto (c) Tirol Werbung/Mike Gabl

„Tschuldigung, ich muss da mal kurz vorbei!“ In Tirol bekommen die Kinder gezeigt, was beim Klettern am Felsen wichtig ist.
Foto (c) Tirol Werbung/Mike Gabl

Wie Tarzan von Baum zu Baum

Ohne Eltern sich mit affenartiger Geschwindigkeit durch die Bäume hangeln? Das ist doch der Traum von vielen Kindern. Im „Kletterwald Tannheimer Tal“ ist das möglich. Denn in Nesselwängle klettern Kinder ohne die spaßbremsenden Eltern. Speziell geschulte Trainer sind dabei und achten darauf, dass die Kinder alles im Griff haben. Es geht bis auf 17 Meter hinauf. Spektakulär ist der Flying Fox. 100 oder 120 Meter lang rasen die Kinder am Stahlseil durch den Bergwald.  Dieses spezielle Klettern für Kinder gibt bietet der Kletterwald Thannheimer Tal vom 13. Juli. bis 7. September 2015 an. Es kostet lediglich acht Euro und mitkraxeln dürfen Kinder zwischen acht bis zwölf Jahren. Doch was ist wenn es regnet? Kein Problem! Dann weicht der Kletterkurs in die Halle aus.

Kinder klettern im größten Hochseilgarten von Tirol

Der größte Hochseilgarten von Tirol befindet sich in Tirol. 130 Stationen bietet der Adventurepark in Fulpmes und hat 13 Parcours. Hier ist für die ganze Familie der passende Nervenkitzel dabei. Besonders Wagemutige stellen sich auf ein Snowboard und gleiten 15 Meter über dem Boden auf den Stahlseilen dahin. Richtige Helden schwingen sich in ein zwölf Meter entferntes Netz. Das „Klettern im größten Adventurepark Tirols“ findet vom 29. Juni bis 11. September 2015 jeden Dienstag statt und kostet 15 Euro ohne Zeitlimit.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email